Programmübersicht

Motiv Konjunkturprogramm

Artikel: Programmübersicht

Fakten zum Konjunkturprogramm

Wir machen mehr als 1.000 Bahnhöfe fit für die Zukunft

Im August 2020 startete das BMVI zusammen mit der DB das Sofortprogramm für attraktive Bahnhöfe. Das Konjunkturprogramm wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, kleine und mittlere regionale Handwerksbetriebe in ganz Deutschland zu unterstützen, um negative wirtschaftliche Folgen durch die Corona-Pandemie abzuwenden. Bundesweit wurden in 2020 insgesamt mehr als 430 Bahnhöfe für 40 Millionen Euro aufgefrischt. Das BMVI und die DB setzen das erfolgreiche Sofortprogramm für attraktive Bahnhöfe in 2021 fort. Das BMVI stellt der DB dafür 120 Millionen Euro zur Verfügung.

Bundesweit modernisieren wir in 2021 rund 1.000 Stationen. Verteilt über alle Bundesländer packen wir sowohl große als auch kleinere Bahnhöfe an – in der Fläche genauso wie in der Metropole.

Wir investieren in komfortablere Bahnhöfe und sorgen beispielsweise für bessere Reisendeninformation, neugestaltete Wartebereiche und einfachere Orientierung. Wir erneuern Blindenleitstreifen und Vitrinen für Reiseauskünfte. Auch Energiesparen spielt eine große Rolle. Wir rüsten die Bahnhofsbeleuchtung auf LED um. Nicht zuletzt bringen wir Farbe an die Wände und verschönern Fassaden und Warteräume.

Das Konjunkturprogramm in 2020 und 2021 unterstützt kleine und mittlere regionale Handwerksbetriebe in ganz Deutschland. Handwerker:innen gewinnen neue Aufträge und setzen die Arbeiten kurzfristig um. Hierbei profitieren alle Gewerke wie z. B. Maler:innen, Maurer:innen, Glaser:innen, Gerüstbau, Elektro- und Heizungsinstallateur:innen, Dachdecker:innen, Fußbodenleger:innen u. v. m.

Rückblick auf 2020

Im Rahmen des Konjunkturprogramms 2020 wurden bundesweit mehr als 430 Bahnhöfe aufgefrischt. Dafür stellte das BMVI der DB rund 40 Millionen Euro zur Verfügung. Die Mittel kamen aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung zur Stärkung der deutschen Wirtschaft und Bekämpfung der Corona-Folgen. Die bereitgestellten Bundesmittel in Höhe von 40 Millionen Euro wurden im Konjunkturprogramm 2020 voll ausgeschöpft.


Partnerschaft mit dem Bund

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) ist eine Oberste Bundesbehörde der Bundesrepublik Deutschland. Das BMVI hat seinen Hauptsitz in Berlin.

Das Ministerium nimmt mit seinen nachgeordneten Behörden die Ressortaufgaben auf den Gebieten wahr, die die Mobilität von Personen, Gütern und Daten betreffen. Die Zuständigkeit erstreckt sich auf die Verkehrsinfrastruktur des Bundes (Bundesfernstraßen, Eisenbahnnetze, Wasserstraßen und Luftverkehrswege) sowie auf die flächendeckende Verfügbarkeit moderner Breitbandnetze. Zum Aufgabenspektrum gehören die rechtliche Ordnung und die Gewährleistung der Sicherheit der jeweiligen Verkehrsträger sowie die Planung und Finanzierung von Investitionen zur Erhaltung und zum Ausbau der Infrastrukturen.