Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

06.07.2017 Berlin

Keine Sauereien in der Ringbahn: „Uns können Sie die schmutzigsten Dinge per WhatsApp anvertrauen!“

WhatsApp an 0157 923 628 36 sorgt für schnelle Sauberkeit

Die S-Bahn Berlin setzt ihre langjährige Sauberkeitsoffensive für einen angenehmen Aufenthalt in den rot-gelben Zügen fort. Die digitalen Errungenschaften des Smartphones kommen ab sofort mit ins Spiel, wenn Verschmutzungen auf Sitzen oder Fußböden den Fahrkomfort beeinträchtigen. Das Pilotprojekt startet am Freitag, 7. Juli (9 Uhr) auf der Ringbahn und beinhaltet auch die kurzfristige Beseitigung von Verunreinigungen auf den dortigen Bahnsteigen.

Einfach per WhatsApp unter 0157 923 628 36 melden Fahrgäste ihr Dreck-Ärgernis und schon wird einer der bewährten Unterwegsreiniger losgeschickt.  Auf Wunsch gibt es eine Nachricht aufs Handy, wenn die Sache erledigt ist. Das Pilotprojekt läuft zunächst bis November.

Whatsapp Reinigung

Jährlich wendet die S-Bahn Berlin neun Millionen Euro für die Sauberkeit in den 1.300 S-Bahn-Wagen auf. Zusätzlich gibt das Unternehmen eine Million Euro zur regelmäßigen Instandsetzung von Komfortschäden in den S-Bahn-Abteilen aus. Auf der 

Ringbahn fahren Reinigungskräfte mit, die liegengebliebene Kaffeebecher, Verpackungsmüll und sonstigen Abfall entsorgen.

Die meisten S-Bahn-Kunden haben eine klare Haltung: „Wenn jeder seinen Müll selbst wegräumt, gibt es überhaupt kein Problem!“ Die Realität in Berlin sieht leider anders aus. 240 Reinigungskräfte sind an Endstationen, in Abstellanlagen und während der Fahrt aktiv, um für eine angenehme Atmosphäre zu sorgen.

Peter Buchner, Chef der S-Bahn Berlin, ist grundsätzlich optimistisch, dass der WhatsApp-Service dazu beitragen wird, das jeder das Thema Sauberkeit selbst ein Stück weit in die Hand nehmen kann: „Auf der Ringbahn tobt das Leben. Rein, raus, an jeder Station wechselt das Publikum, hier bleibt was liegen, dort kippt etwas um. Gemeinsam wird Ringbahnfahren wieder ein Stück angenehmer. Unser neuer Reinigungsservice trägt dazu bei.“

Whatsapp Reiniger

Erfolgreich läuft seit vier Monaten ein vergleichsbares Projekt der Deutschen Bahn zur Verbesserung der Sauberkeit auf Bahnhöfen am Südkreuz sowie im Hauptbahnhof und Ostbahnhof. Bislang sind über 2.300 Hinweise eingegangen.  

Das WhatsApp-Projekt ist ein weiterer Baustein der jüngst gestarteten Initiative „Ringbahn PLUS“, mit dem die S-Bahn Berlin Qualität und Zuverlässigkeit im Herzstück des Berliner Nahverkehrs verbessern möchte. Es reiht sich ein in das umfängliche Qualitätsprogramm „Zukunft Bahn“ des DB-Konzerns.

Mehr Infos über den neuen Service und wie er funktioniert unter: sbahn.berlin/schmutzigeDinge