Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

04.04.2017 14:00 Uhr Essen

Neue „Grüne Lunge“ am Essener Hauptbahnhof

Zwei CityTrees mit Moos-Kulturen leisten so viel wie bis zu 550 normale Bäume

Seit heute hat der Essener Hauptbahnhof eine neue grüne Lunge. Im Rahmen ihrer Partnerschaft mit der grünen Hauptstadt Europas Essen 2017 hat die Deutsche Bahn zwei CityTrees aufgestellt. Die beiden mit speziellen Moos-Kulturen bepflanzten Wände filtern große Mengen an Feinstaub und Stickoxiden aus der Luft. Beide Mooswände haben zusammen die gleiche Umweltleistung, das heißt Feinstaub-Filterleistung, wie bis zu 550 Stadt-Bäume.

„Wir probieren hier in Essen als DB erstmals über einen längeren Zeitraum diese innovative Methode der Luftreinhaltung aus. Das freut uns, dass wir damit einen aktiven und besonderen Beitrag für die grüne Hauptstadt leisten. In den kommenden Monaten werden wir mit weiteren Leistungen und Aktionen die Partnerschaft mit der Stadt Essen mit Leben erfüllen“, so Werner Lübberink, Konzernbevollmächtigter für Nordrhein-Westfalen.

„Die neuen City Trees an unserem Essener Hauptbahnhof sind eine innovative und nachhaltige Lösung für eine sauberere Luft. Die natürliche Eigenschaft der Pflanzen, Feinstäube in ihrer Umgebung zu filtern, hilft uns dabei, rund 60 Kilogramm Kohlendioxid pro Jahr zu binden. Vielen Dank an die Deutsche Bahn für den Beitrag zu einem besseren Klima in unserer Stadt“, so der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen.

Die CityTrees stehen auf dem Vorplatz des Essener Hauptbahnhofs und im direkten Eingangsbereich. Knapp 17 Quadratmeter Moosfläche reduzieren den Feinstaub um bis zu 25 und die Stickstoffoxide um bis zu 15 Prozent. Darüber hinaus wird die Luft gekühlt. Die CityTrees verfügen über eine Solaranlage zur Unterstützung der Stromversorgung und in die Pflanzkästen ist eine autonom arbeitende Bewässerungsanlage eingebaut. Auf Grund dieser Technik werden, so der Hersteller Green City Solutions aus Berlin, nur wenige Stunden Wartungszeit pro Jahr benötigt.

Neben den CityTrees von Station&Service engagieren sich weitere Geschäftsfelder der DB bei Aktionen der Grünen Hauptstadt. So übernimmt
DB Schenker als ein wichtiger Arbeitgeber in Essen die Transport- und Logistikleistungen für Ausstellungen und lädt im Juli zum „Tag der offenen Tür“ in die Essener Zentrale ein. Die Reisetochter Ameropa bietet Reiseangebote nach Essen, und bei der „Woche der Mobilität“ sind weitere Aktionen geplant.

 

Informationen zur Umwelthauptstadt Europas unter www.essengreen.capital sowie unter www.deutschebahn.com/umwelthauptstadt.