Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

27.09.2017 Düsseldorf

Gleisbauarbeiten in Witten Hbf sowie in Richtung Wetter (Ruhr)

S 5 verkehrt nur stündlich zwischen Dortmund Hbf und Witten Hbf • Kein Halt in den Nachtstunden in Wetter (Ruhr) und Witten Hbf in der Fahrtrichtung Dortmund • Ersatzverkehr mit Bussen

Die Deutsche Bahn (DB) erneuert in Witten Hbf sowie in Richtung Wetter (Ruhr) ein Gleis. Vom 29. September, 23 Uhr, durchgehend bis 9. Oktober, 5.30 Uhr, stehen den Zügen daher nicht alle Gleise zwischen Dortmund – Witten / Wetter (Ruhr) zur Verfügung.

Fahrplanänderungen 

Der Zwischentakt der Linie S 5 (Dortmund – Witten) fällt vom 29. September,
23 Uhr, durchgehend bis 9. Oktober, 5.30 Uhr, in beiden Richtungen komplett aus. Es verkehren nur noch stündlich die Züge der S 5 zwischen Dortmund und Hagen. 

In den Nachtstunden vom 30. September bis 3. Oktober, jeweils zwischen
0.30 Uhr und 5.30 Uhr halten die Züge der S 5 in der Fahrtrichtung Dortmund Hbf nicht in Wetter (Ruhr) und Witten Hbf. Alternativ stehen Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) von Hagen-Vorhalle bis Witten-Annen Nord mit Halt in Wetter (Ruhr) und Witten Hbf zur Verfügung.
Ebenfalls vom 30. September bis 3. Oktober, jeweils von 6 Uhr bis 24 Uhr fahren die Züge der Linie S 5 drei Minuten früher ab Witten Hbf in der Fahrtrichtung Dortmund Hbf. 

>Fahrplan

Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55. 

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. 

Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.