Deutsche Bahn

Coworking

Nicht nur die Arbeitsweise, sondern auch die Arbeitsorte verändern sich

Neue Methoden der Zusammenarbeit, Kreativmethoden wie Design Thinking, Agilität und Selbstorganisation – Arbeit wandelt sich, maßgeblich geprägt durch die Digitalisierung. Dadurch verändern sich auch die Arbeitsorte und Büroumgebungen: Open Space-Konzepte und Coworking sind im DB-Konzern inzwischen weit verbreitet. Ziel ist es, den Mitarbeitern die Umgebung und Rahmenbedingungen zu bieten, die sie benötigen, um Innovationen für die DB voranzutreiben. Ein weiterer Vorteil von Coworking, gerade in Berlin, ist der direkte Zugang zur Startup-Szene und die einzigartigen Möglichkeiten zur Vernetzung, da so viele Branchen sehr eng zusammenarbeiten.

Neuer Digitalstandort Digital Base

Ende 2018 hat die DB beispielsweise in Sichtweite der Konzernzentrale die „Digital Base", einen neuen Standort für das Digitalgeschäft am Potsdamer Platz bezogen. Das Gebäude bietet bis zu 350 Arbeitsplätze auf neun Etagen sowie Räume für Meetings und Veranstaltungen. Der Standort wird vom Coworking-Anbieter WeWork betrieben. 

Gerade im Digitalisierungsbereich hat die DB viele neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter neu eingestellt und wird perspektivisch weiterwachsen. An den DB-Standorten stehen kurzfristig nicht immer geeigneten Büroflächen zur Verfügung. Coworking Spaces sind für die DB daher eine gute Möglichkeit diesen Bedarf an Arbeitsplätzen flexibel zu decken. Wir setzen dabei auf die Partnerschaft mit den Betreibern. Wichtig ist für uns, dass die DB-Standards eingehalten werden, etwa in Bezug auf Arbeitsschutz oder die Ausstattung der Arbeitsplätze. Genauso steht die Weiterentwicklung der eigenen Flächen im Fokus. Im Skydeck der DB Systel gibt es etwa Coworking-Arbeitsplätze und in der DB mindbox unter den S-Bahn-Bögen des Berliner Bahnhofs Jannowitzbrücke arbeiten DB-Mitarbeiter gemeinsam mit Startups.

Die DB als Anbieter von Coworking Spaces

Bahnhöfe sind ideale Standorte für mobiles und agiles Arbeiten: Sie sind zentral gelegen und hoch frequentiert. Davon profitieren besonders Pendler und Geschäftsreisende. Der Coworking-Popup im Berliner Hauptbahnhof, der im Juli 2018 Reisenden und Bahnhofsbesuchern kostenfrei zur Verfügung stand, ist sehr gut angenommen worden. Derzeit arbeitet die DB an konkreten Konzepten für ein Coworking-Angebot in den Bahnhöfen. Aktuell laufen Gespräche und die DB plant, 2019 erste Flächen zu eröffnen.