Deutsche Bahn

Unternehmertum im eigenen Haus

Die DB unterstützt Mitarbeiter bei der Umsetzung der eigenen Geschäftsidee

Technologisches Wissen, Kreativität, Offenheit, Experimentierfreude und unternehmerisches Denken – diese Eigenschaften nennen Experten immer wieder, wenn sie gefragt werden wie man im Technologie-Zeitalter erfolgreich bleiben kann. Das gilt für einzelne Mitarbeiter, aber auch für ganze Unternehmen. Die Deutsche Bahn unterstützt ihre Mitarbeiter deshalb gezielt bei der Umsetzung ihrer Idee: mit dem Intrapreneurship Programm "DB Intrapreneurs" bei der Entwicklung neuer datenbasierter Geschäftsmodelle und im Skydeck Accelerator mit dem Fokus auf innovativen IT-Lösungen für das Kerngeschäft.

DB Intrapreneurs: von der zündenden Idee bis zur Marktreife professionell begleitet

Das Programmteam macht interessierte Mitarbeiter fit für die Gründung und sorgt für ideale Rahmenbedingungen. Die Teams werden von der ersten Idee bis zum Markteintritt mit Workshops, Coachings, Arbeitsplätzen und Zugang zum Startup-Netzwerk begleitet. Zu Beginn des Förderprogramms durchlaufen die Teams vier Workshops, in denen sie aus der ersten Idee ein konkretes Geschäftsmodell entwickeln. Wenn das Team diese Phase gemeistert hat und ein erster Prototyp entwickelt werden soll, können sich die Mitarbeiter der Umsetzung ihrer Idee widmen. 

Das Besondere ist, dass am Ende die Möglichkeit besteht mit der DB Digital Ventures als Investor in den Markt einzutreten und sich als eigenständiges Unternehmen zu beweisen. Alternativ bietet das Programm seinen Teilnehmern auch die Möglichkeit, das eigene digitale Geschäftsmodell innerhalb des Konzerns umzusetzen.

Die Lieferungen werden per Cargo Bike in der Innenstadt verteilt.

Technologische Innovationen für mehr Kundenzufriedenheit

Gefördert werden Geschäftsideen, die abseits des Kerngeschäfts der DB ansetzen. Es geht darum, neue Geschäftsmodelle aus der Taufe zu heben und neue Kundenlösungen zu entwickeln, die das Kernprodukt – den Bahnverkehr – entweder sinnvoll ergänzen oder Antworten auf Zukunftsfragen liefern, die die DB auf der Schiene nicht geben kann. Dennoch besteht immer ein Bezug auf die Hauptmärkte des Konzerns, also Mobilität und Logistik, wozu auch neue Themenfelder zählen, etwa Smart Cities.

Das entscheidende Kriterium ist, dass es sich im Kern um eine digitale Geschäftsidee handelt, die sich auf Technologie und nicht mehr auf den klassischen Verkauf oder die Wartung von Produkten konzentriert. Ein Beispiel ist WeColli, eine Plattform für Logistikunternehmen für die emissionsfreie Zulieferung von Gütern auf der letzten Meile mit Lastenfahrrädern. Mit WeColli hat das erste Team das Programm erfolgreich durchlaufen und ist jetzt als internes Startup im DB-Konzern angesiedelt.

Skydeck Accelerator: IT für die Bahn von morgen

Im Skydeck, der Ideenschmiede des DB IT-Dienstleisters DB Systel, dreht sich alles um innovative IT-Lösungen, die zur Verbesserung des  Kerngeschäfts der DB beitragen, den Eisenbahnbetrieb. Herzstück ist der Skydeck Accelerator. In diesem zehnwöchigen Programm werden Mitarbeiter dabei unterstützt, aus ihrer ersten Idee einen Prototyp zu realisieren und ein Geschäftsmodell zu entwickeln.

Jedes Team erhält in den zehn Wochen viel fachlichen Input. Unter anderem stehen Themen wie Entwicklung von Geschäftsmodellen, neue Methoden, etwa Design Thinking, oder Marketing auf dem Programm. Alle Teams haben die Aufgabe, einen Prototypen zu entwickeln und ihre Idee mit einem Geschäftsmodell zu untermauern. Unterstützt werden sie hierbei von erfahrenen internen und externen Mentoren. Kick-Off des Programms ist ein zweitägiges Bootcamp. Während der Programmdauer treffen sich die Teams wöchentlich. Den Abschluss bildet der sogenannte Demoday, wo Prototyp und Geschäftsmodell vor Publikum präsentiert werden. Im Anschluss wird entschieden, ob die Idee weiterverfolgt wird.

Der Skydeck Accelerator besteht seit rund zwei Jahren. Die Projekte EVE oder AIM nahmen dort ihren Ursprung und sind jetzt eigene DB-Einheiten, sogenannte Ventures.