Blockchain

Stage

Stage

Blockchain

Transaktionen sicher digital organisieren

Für die Blockchain-Technologie gibt es keine Blaupausen, sondern man muss „selbst ran“, Lösungen entwickeln und testen. Seit 2018 gibt es bei der DB deshalb eine Blockchain-Abteilung, die den Einsatz der Technologie für die Bahn auf Herz und Nieren prüft. Die rund 30 Mitarbeiter, etwa Entwickler, Software-Architekten und Projektmanager vereinen technologisches Know-how mit Bahnexpertise. Denn gerade bei einem derart komplexen Gebilde wie dem Bahnbetrieb gilt: Neue Technologien kann nur sinnvoll einsetzen, wer das Kerngeschäft beherrscht.

Am Anfang ging es zunächst darum, sich mit der Technologie vertraut zu machen und Blockchain praktisch anzuwenden. Eines der ersten Pilotprojekte war daher die Verrechnung interner Leistungen im DB-Konzern über Smart Contracts. Hier würde auch eine herkömmliche Datenbank ausreichen, aber der Anwendungsfall bot die Chance Blockchain auszuprobieren und dadurch mehr Know-how zu erlangen. Zudem bewährt sich die Technologie spätestens dann, wenn mehr Parteien hinzukommen zwischen denen vermittelt werden muss, weil sie Transparenz herstellt und so Vertrauen schafft.

Derzeit arbeitet die DB an rund 20 Anwendungsfällen für die Blockchain-Technologie – von Logistiklieferketten über einfacheres und verkehrsträgerübergreifendes Ticketing bis hin zum Bahnbetrieb, vom Forschungsprojekt über den Prototyp bis hin zum praktischen Einsatz.