Deutsche Bahn

Das unternehmenshistorische Archiv – Gedächtnis der Bahn

Mit der Bahnreform änderte sich auch die Form der Archivierung von Altakten. Die Vorhaltung von großen Archiven-wie etwa noch bei der Reichsbahn der DDR üblich - war weder inhaltlich noch wirtschaftlich vertretbar. Dennoch, ein Gedächtnis braucht jede Firma.

Das unternehmenshistorische Archiv der Deutschen Bahn ist 1996 gegründet worden. Hier werden die wichtigen Dokumente, die Auskunft über die Geschichte der Deutschen Bahn AG geben, gesammelt, bewertet und verzeichnet. Sie sind das Ausgangsmaterial jeder Geschichtsschreibung und dienen zugleich der Rechts- und Tatsachensicherung.

Akten, Fotos und Firmenpublikationen sowie Bücher und Zeitschriften der Handbibliothek sind mit einer Archivsoftware erschlossen. Die Sammlung steht Interessierten zu Forschungszwecken zur Verfügung.  Der Sammlungsschwerpunkt liegt auf den Dokumenten der Deutschen Bahn AG. Akten der Vorläuferorganisationen wie Reichsbahn und Bundesbahn finden sich im Bundesarchiv sowie den Staatsarchiven der Bundesländer.

Archiv

Eine Einsichtnahme in die Nutzung der freigegebenen Dokumente ist im Unternehmensarchiv nach vorheriger Terminabsprache möglich.