DB Logo
zurück zur Übersicht

Neue Bahnbrücke am Rostocker Goetheplatz für 31 Millionen Euro: DB startet Arbeiten

Infrastruktur wird erneuert und modernisiert • Bauarbeiten dauern bis Ende 2024 • Umfassende Verkehrskonzepte erarbeitet

Die Deutsche Bahn (DB) hat heute mit dem Neubau der Goetheplatzbrücke in Rostock begonnen. Für rund 31 Millionen Euro entsteht bis Ende 2024 eine neue Eisenbahnbrücke über den vierspurigen Südring. Das neue Brückenbauwerk ersetzt das Bestandsbauwerk in Lage und Höhe (1:1-Erneuerung). Die neue 50 Meter lange Brücke wird als zweifeldriges Rahmenbauwerk aus Beton ausgeführt und auf Bohrpfählen tief gegründet. Auf der Brücke verlaufen insgesamt sieben Gleise.

Die alte Brücke aus dem Jahr 1966 war in die Jahre gekommen und wird deshalb nun durch einen Neubau ersetzt. Mit der modernisierten Infrastruktur stellt die DB den leistungsfähigen Zugverkehr für die Zukunft sicher. Über die Goetheplatzbrücke fährt die S-Bahn im dichten Takt sowie der Fern-, Regional- und Güterverkehr.

Nach Eingang des Baurechts vom Eisenbahnbundesamtes im März 2021 begannen im Oktober die vorbereitenden Arbeiten. Bis Oktober 2023 wird die alte Überführung zurückgebaut und das nördliche Bauwerksteil wiederhergestellt. Danach folgt gleichermaßen die Südseite. Gleichzeitig wird die Leit- und Sicherungstechnik erneuert, genauso wie die Telekommunikations- und Oberleitungsanlagen.

Grundsätzlich soll der Individualverkehr und der ÖPNV während der Bauzeit aufrechterhalten werden. Sowohl im Straßen- als auch im Bahnverkehr ist für die einzelnen Bauzustände ein Verkehrskonzept erarbeitet worden. Tageweise Einschränkungen in den Jahren 2022 und 2023 sind aber erforderlich. Als nächstes ist geplant:

Schienenersatzverkehr

‒ Wochenende 6. Mai, 22 Uhr, bis 9. Mai 2022, 4 Uhr, von Rostock bis Groß Schwaß und zwischen Rostock und Warnemünde. Wir empfehlen Reisenden, sich vor Fahrtantritt auf www.bahn.de oder im DB Navigator zu informieren.

Straßenverkehr unter der Brücke

‒ KFZ: einspuriger Verkehr Richtung Norden und Richtung Süden je nach Bauphase

‒ Rad und Fußweg: abwechselnd einseitig nutzbar je nach Bauphase

‒ Straßenbahn: gemäß Linienkonzept RSAG

Vollsperrung Straße und Fuß-/Radweg unter der Brücke nötig für den Abbruch, Bauphase 1 von 14.-27.6.2022, Bauphase 2 geplant für Oktober 2023.

Auf Fernstraßen und Autobahnen werden großräumig Hinweisschilder mit Umleitungsempfehlung zur Entlastung der Innenstadt aufgestellt. Eine Umleitung zur Entlastung des Verkehrs während der Teil- und Vollsperrung ist über Südring, Saarplatz und Vögenteichplatz vorgesehen. Radfahrer- und Fußgänger können während der Vollsperrung die Tunnel Hauptbahnhof und Schwaaner Landstraße nutzen.

Für Fragen zum Baulärm wurde ein Verantwortlicher eingesetzt, der über Mail (euegoethe.rostock@mopa.de) und Telefon (+49 30 8145421 96) zu erreichen ist.

Weitere Informationen: https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/rostock-goetheplatz-bruecke