DB Logo

S-Bahn Berlin am BVG-Streiktag: Mit vollem Programm durch die Hauptstadt

S-Bahn mit allen verfügbaren Fahrzeugen unterwegs ⋅ gute Betriebslage

BVG-Streiktag in Berlin – Busse, U- und Straßenbahn blieben bis um 12 Uhr im Depot. Die Berlinerinnen und Berliner stiegen entweder auf den Regionalzug von DB Regio oder die S-Bahn um. Und die fuhr ab 5.30 Uhr das volle Programm.


  • Darüber hinaus fanden 40 zusätzliche Fahrten auf der S1 und der S5 statt
  • Einsatz von drei zusätzlichen Zügen aus der Betriebsreserve
  • Weitere 22 zusätzliche Fahrten auf den Linien S1 und S3
  • Rund 100 Mitarbeiter waren auf den Bahnsteigen im Einsatz für die Kundeninformation und zur Unterstützung des Betriebes

Die zusätzlichen Züge wurden teilweise von Führungskräften mit Fahrlizenz gelenkt.


Die Züge waren heute voller als an anderen Werktagen – was zum Teil auch daran lag, dass vermehrt Fahrräder mitgenommen wurden. Das höchste Fahrgastaufkommen gab es rund um die Knotenpunkte Ostkreuz und Friedrichstraße. Dennoch lief der Verkehr bislang entspannt und pünktlich.


Die S-Bahn Berlin bedankt sich bei allen Kolleginnen und Kollegen für ihren engagierten Einsatz!