DB Logo
zurück zur Übersicht

Stuttgart

Allianz pro Schiene kürt Patrick Späth von DB Regio zum Landessieger Baden-Württemberg im Wettbewerb Eisenbahner mit Herz

Chauffeurservice mit Herz

Patrick Späth von DB Regio in Baden-Württemberg hat sein Herz am rechten Fleck: Natalie N. steht im Herbst 2019 auf dem Bahnhof Aulendorf und möchte mit der Regionalbahn nach Altshausen fahren. Der Zug fällt aus. Sie würde normalerweise eine Stunde warten müssen, bis der nächste fährt. Noch am Bahnsteig wird sie vom DB-Azubi Patrick Späth angesprochen, der ihr und drei weiteren Fahrgästen anbietet, sie im eigenen PKW nach Altshausen mitzunehmen. Alle vier nehmen das Angebot gerne an und es folgt eine heitere Autofahrt zum Zielbahnhof. Dabei sorgt Patrick Späth mit Bonbons und guter Laune dafür, dass der Ärger über den ausgefallenen Zug im Nu verfliegt.

Dafür zeichnet ihn die Allianz pro Schiene als Landessieger Baden-Württemberg im Wettbewerb „Eisenbahner mit Herz 2020“ aus.

Patrick Späth ist Auszubildender zum Eisenbahner im Betrieb (EiB) bei DB ZugBus Regionalverkehr Alb-Bodensee (RAB). Von seiner Einsatzstelle Friedrichshafen aus, macht er sich im 2. Lehrjahr fit für den Regionalverkehr – zusammen mit fünf Azubi-Kollegen, die in Ulm und Tübingen stationiert sind. „Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit zu helfen,“ freut sich Patrick Späth über die Auszeichnung. „Und es freut mich zu sehen, dass wir Menschen und Regionen durch unsere Fahrten miteinander verbinden“, sagt Späth. Er sei stolz, Teil der Eisenbahnerfamilie sein zu dürfen.

Der Wettbewerb des Verkehrsbündnisses Allianz pro Schiene findet bereits zum 10. Mal statt. Wegen der Corona-Krise musste die für den 16. April geplante feierliche Preisverleihung im Bundesverkehrsministerium ausfallen.


Hinweis für die Redaktionen:

Alle Gewinner und ihre Geschichten finden Sie hier