DB Logo

Düsseldorf

Baustart zur Modernisierung des Bahnhofs Duisburg Schlenk

Neuer Aufzug sorgt für Barrierefreiheit • Hauptzugang über die Straße „Im Schlenk“ bleibt während der Bauarbeiten gesperrt • Investitionen von rund 1,3 Millionen Euro

Die Deutsche Bahn (DB) startet mit dem barrierefreien Ausbau des Bahnhofs Duisburg Schlenk. Der Bahnhof erhält einen neuen Aufzug am Zugang „Im Schlenk“ – darüber hinaus wird auch die Treppenanlage angepasst. Der Bereich um den Aufzug auf dem Bahnsteig muss im Zuge des Neubaus angepasst werden.

Vor Einbau des Aufzugs startet ab der 2. Juliwoche die Kampfmittelsondierung, die keine Auswirkungen auf die Reisenden haben wird. Ab dem 27. Juli bis zum 18. Oktober muss der Hauptzugang über die Straße „Im Schlenk“ gesperrt werden, da in diesem Bereich der neue Aufzug installiert wird. Der Zugang zum Bahnsteig ist in diesem Zeitfenster nur über den ca. 300 Meter entfernten Ein- bzw. Ausgang an der Sternstraße möglich.

Die Inbetriebnahme des Aufzugs ist für das 1. Quartal 2021 geplant. Insgesamt investieren die Deutsche Bahn, das Land NRW und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 (MOF 2) rund 1,3 Millionen Euro in die Modernisierung des Bahnhofs.

Die Arbeiten finden hauptsächlich in nächtlichen Sperrpausen statt. Die Anwohner werden über die nächtlichen Arbeiten noch separat informiert. Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Wir bitten um Verständnis