DB Logo

Für ein zuverlässiges Schienennetz: Bauprojekte im Norden 2022


Die Deutsche Bahn (DB) macht die Eisenbahninfrastruktur für ihre Kund:innen weiter fit für die Zukunft. Auch 2022 geht es mit den Arbeiten für ein Neues Netz für Deutschland voran. Im Norden stehen zahlreiche Projekte für die Modernisierung, Instandhaltung sowie den Neu- und Ausbau des Schienennetzes sowie attraktivere Bahnhöfe auf dem Plan.

Eine Auswahl wichtiger Maßnahmen: 

  • Januar bis März
    Strecke Hamburg–Kiel: Arbeiten am Oberbau, an Weichen und Lärmschutzanlagen
  • März
    Strecke Hamburg Hbf–Altona: Brückenarbeiten „Ferdinandstor“, „An der Alster“
  • März bis April
    Elmshorn: Gleisarbeiten
  • März und Oktober
    Ausbau der neuen S-Bahnlinie 4 (S4) Hamburg–Bad Oldesloe: Weichenarbeiten in Hasselbrook und Barmbek
  • März bis Dezember
    Strecke Elmshorn–Westerland (Sylt) - Marschbahn: Arbeiten an Gleisen und Weichen sowie an Bahnübergängen, Arbeiten an der Eiderbrücke ganzjährig
  • Mai
    Strecke Atona–Pinneberg: Gleisarbeiten
  • Mai bis Oktober
    Strecke Hamburg–Hannover: Arbeiten an Gleisen, Weichen und Bahnsteigen
  • Juli bis August
    Strecke Hamburg–Lübeck: Arbeiten an der Eisenbahnbrücke „Berliner Tor“
  • bis September
    Strecke Lübeck–Puttgarden - Arbeiten für Elektronisches Stellwerk (ESTW) Lübeck–Neustadt (Holstein) 
  • ab Oktober
    Strecke Hamburg Hbf–Hamburg-Altona - Verlegung Fern- und Regionalbahnhof Altona: Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik, Gleis- und Weichenarbeiten
  • Erneuerung von Eisenbahnbrücken
  • Arbeiten an Lärmschutzwänden
  • Modernisierung von Bahnhöfen
  • Februar bis September
    Bahnknoten Hannover: Gleis- und Bahnsteigarbeiten
  • Februar bis April
    Strecke Hamburg–Bremen–Osnabrück: Gleis- und Weichenarbeiten, Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik in verschiedenen Bauabschnitten
  • Februar bis Oktober
    Stecke Bremen–Bremerhaven: Gleis- und Weichenarbeiten, Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik und der Eisenbahnbrücke „Cherbourger Straße“ in Bremerhaven
  • April bis Juni
    Strecke Nienburg/Weser–Minden (Westf.): Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik, Gleisarbeiten
  • April bis Juni
    Strecke Bremen–Wunstorf: Gleis- und Weichenarbeiten
  • Mai bis Oktober
    Strecke Hamburg–Hannover: Gleis-, Weichen-, Bahnsteig- und Brückenarbeiten
  • Mai bis Dezember
    Weddeler Schleife: Arbeiten an Gleisen, Weichen und Brücken
  • Juni bis August
    Strecke Löhne–Osnabrück–Rheine: Arbeiten an Gleisen, Bahnübergängen und Bahnsteige
  • Juni bis Dezember
    Strecke Hannover–Hameln–Altenbeken: Gleis- und Weichenarbeiten, Lärmschutz
  • Ganzjährig
    Ausbau Oldenburg–Wilhelmshaven: Oberleitungsarbeiten, sonstige Arbeiten
  • Erneuerung von Eisenbahnbrücken
  • Arbeiten an Lärmschutzwänden
  • Modernisierung von Bahnhöfen

Um die Auswirkungen auf Reisende und den Güterverkehr so gering wie möglich zu halten, bündelt die DB - wo immer möglich - verschiedene Arbeiten in einem Bauabschnitt oder baut in verkehrsärmeren Zeiten. Dennoch lassen sich Fahrzeitverlängerungen oder Streckensperrungen verbunden mit Schienenersatzverkehren nicht für alle Arbeiten vermeiden.

Die DB setzt daher auch 2022 auf umfangreiche Reisendeninformation und zusätzlichen Service an den Bahnhöfen. Aktuelle Bau- und Fahrplanauskünfte für Reisende stellt die DB im DB Navigator, den Streckenagenten-Apps des Nahverkehrs sowie unter inside.bahn.de bereit.