DB Logo

Leipzig

Bahnhof Kahla wird stufenfrei

Für zwei Aufzüge und neue Bahnsteigausstattung werden rund 2,4 Millionen Euro investiert

Die Deutsche Bahn (DB) beginnt am Freitag (17. September) die Bauarbeiten zum stufenfreien Ausbau im Bahnhof Kahla (Thür). Dafür werden zwischen Personentunnel und Bahnsteigen zwei Aufzüge eingebaut. Außerdem werden Blindenleitsystem, die Beleuchtungsanlage und die Zuwege angepasst. Ein Wetterschutzhaus wird errichtet, das Dach am Empfangsgebäude zurückgebaut. Ende 2022 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und die Aufzüge in Betrieb gehen. Dann verbessern sich die Bedingungen für mobilitätseingeschränkte Menschen, Reisende mit schwerem Gepäck oder Eltern mit Kinderwagen deutlich. Der Freistaat Thüringen, der Bund und die DB investieren rund 2,4 Millionen Euro.

Von September 2021 bis Frühjahr 2022 werden die beiden Aufzugsschächte errichtet. Zusätzlich baut die DB einen neuen, kurzen Weg zwischen dem künftigen Aufzug und Bahnsteig 2. Ab Frühjahr 2022 beginnt im Werk des Aufzugsherstellers der millimetergenaue Bau der Metallgerüste, der Häuschen und der Aufzugskabinen. Ab Herbst 2022 soll alles vor Ort eingebaut werden. Voraussichtlich Ende 2022 können die Aufzüge in Betrieb gehen.

Während des Umbaus rollt der Nahverkehr zwischen Jena und Saalfeld weiterhin nach regulärem Fahrplan. Die Züge werden über das jeweils freie Gleis geleitet. In den frühen Morgenstunden und späten Abendstunden kann es gelegentlich zu einzelnen Zugausfällen kommen. Die Fahrplanaushänge und www.bahn.de sind aktuell.

Damit die Züge weiterhin fahren können, finden die Arbeiten auch in den Nachtstunden statt. Bis Mitte Oktober 2021 können nachts stattfindende Abrissarbeiten und Rammarbeiten erhöhten Lärm verursachen. Die DB versucht, den notwendigen Baulärm so gering wie möglich zu halten. Dennoch können Beeinträchtigungen entstehen. Dafür bittet die DB die Anwohner um Verständnis.

Dieses Investitionsvorhaben ist Bestandteil des Programms „#Neues Netz für Deutschland“ für Mobilität und Klimawende. Rund 260 Millionen Euro stehen 2021 für die Infrastruktur in Thüringen zur Verfügung. 80 Kilometer Gleise, 70 Weichen und vier Eisenbahnbrücken packt die DB in diesem Jahr mit der Rekordsumme an. Außerdem modernisiert die DB in Thüringen 12 Haltepunkte und Bahnhöfe, darunter Stationen wie Wolkramshausen, Sondershausen und Kahla. Weitere Informationen unter: https://www.deutschebahn.com/pr-leipzig-de/aktuell/Bauvorhaben_2020-5856740