DB Logo

Dresden/Leipzig

Umbau Kreuzungsbauwerk Dresden Hauptbahnhof: Öffentliche Auslage der Planfeststellungsunterlagen

Pläne liegen bis 17. August im Stadtplanungsamt aus • Frist für schriftliche Einwendungen endet am 31. August 2020

Im Zuge des Ausbaus der Strecke Leipzig–Dresden plant die Deutsche Bahn (DB), die Eisenbahnüberführung (EÜ) „Kreuzungsbauwerk Dresden Hauptbahnhof“ ab 2023 zu modernisieren. Die Planungen sehen den Ersatzneubau des Brückenbauwerks sowie die Optimierung des Spurplans vor, mit Anhebung der Einfahrgeschwindigkeit in den Hauptbahnhof von 60 auf 80 Kilometer pro Stunde. Dafür sind umfangreiche Anpassungen an den Gleisen und der Oberleitungsanlage erforderlich. Der Baubereich wird sich vom westlichen Gleisvorfeld des Dresdener Hauptbahnhofs bis zur Eisenbahnbrücke Freiberger Straße sowie bis Dresden-Altstadt (an der Bahnstrecke nach Tharandt) erstrecken.

Noch bis zum 17. August 2020 liegen im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung die Planunterlagen (Zeichnungen und Erläuterungen) in der Landeshauptstadt Dresden zur allgemeinen Einsichtnahme aus.

Wo:             Stadtplanungsamt, Abteilung Verkehrsentwicklung,
                   Freiberger Straße 39, 01067 Dresden, 3. Etage, Raum 3351

Wann:         Montag, Mittwoch, Freitag 9 bis 12 Uhr sowie
                   Dienstag und Donnerstag 9 bis 18 Uhr

Die Einwendungsfrist endet am 31. August 2020.

Informationen zur Auslegung und die digitalen Unterlagen finden Sie unter https://www.lds.sachsen.de/bekanntmachung/?ID=16623&art_param=630.

Im BauInforportal der DB unter bauprojekte.deutschebahn.com/p/vde9 erhalten Sie weitere Informationen zum Ausbau der Strecke Leipzig–Dresden.