DB Logo

Stuttgart

Deutsche Bahn modernisiert die Bahnübergänge in Neudenau und Herbolzheim

Bahnübergänge nur für den Straßenverkehr gesperrt • Busse fahren für die Fahrgäste zwischen dem 13. Mai und 9. Juni 2022

Für einen attraktiven Bahnverkehr investiert die Deutsche Bahn (DB) in diesem Jahr gemeinsam mit Bund und Ländern über 13 Milliarden Euro in eine leistungsfähige Infrastruktur. Auch rund 3.000 Bahnübergänge in Baden-Württemberg sind auf dem Programm – unter anderem in Neudenau und Herbolzheim.

Vom 13. bis 27. Mai baut die Bahn am Bahnübergang in Neudenau einen abgesetzten Fuß- und Radweg und erneuert unter anderem den Belag. Um die Einschränkungen so kurz und gering wie möglich zu halten, erneuert die Gemeinde zeitgleich den Kreisverkehr in Neudenau. Aufgrund der Arbeiten am Kreisverkehr muss der Bahnübergang bis 31. Oktober 2022 durchgehend für Fahrzeuge gesperrt werden.

Die DB modernisiert zudem vom 28. Mai bis 9. Juni den Bahnübergang in Herbolzheim. Hier verbessert die Bahn den Höhenverlauf der Straße am Bahnübergang und führt Gleis- und Kabeltiefbauarbeiten durch. Der Bahnübergang ist für den Zeitraum der Arbeiten für den Straßenverkehr gesperrt.

Fußgänger:innen und Radfahrende können die beiden Bahnübergänge weiterhin queren. Umleitungen für den Straßenverkehr werden entsprechend ausgeschildert. Während der Arbeiten an den Bahnübergängen ist die Strecke zwischen Züttlingen und Bad Friedrichshall Hbf gesperrt. Es fahren Busse für die Fahrgäste.

Informationsmöglichkeiten zu Reiseverbindungen

Die Deutsche Bahn bittet Anwohner:innen und Fahrgäste für die Arbeiten um Verständnis und empfiehlt für Auskünfte ihre elektronischen Fahrplanmedien. Informationen in Echtzeit gibt es sowohl in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der App DB Navigator als auch bei bahn.de/Reiseauskunft. Zudem empfiehlt die Bahn ihren Kund:innen, mehr Zeit für die Fahrten einzuplanen und gegebenenfalls eine frühere Verbindung zu wählen.