DB Logo

Stuttgart

Modernisierung geht weiter: Bahnhof Ergenzingen wird barrierefrei

Investition von rund 3 Millionen Euro • Abschluss des barrierefreien Umbaus • Neue Wetterschutzhäuser

Endspurt am Bahnhof Ergenzingen: Die Deutsche Bahn (DB) startet kommende Woche den letzten Schritt der Modernisierung und des barrierefreien Umbaus am Bahnhof. Nachdem die Bahn Anfang 2020 die neuen Aufzüge in Betrieb genommen hatte, erhöht sie nun zudem die Bahnsteige. Ein taktiles Leitsystem leitet Menschen mit Sehbehinderung durch die Station. Fahrgäste profitieren so künftig von einem vollständig barrierefreien Zugang zu den Bahnsteigen und in die Züge. Reisende genießen künftig zudem vier neue Wetterschutzhäuser, neue Beleuchtung und schönere Ausstattung am Bahnhof.

Insgesamt investieren Bund und Bahn rund 3 Millionen Euro in die Maßnahmen. Um die Einschränkungen für Pendler:innen so kurz und gering wie möglich zu halten, finden die Arbeiten während der Sommerferien statt. Erste Vorbereitungen erfolgen bereits ab 12. Juli. Die Bauarbeiten sollen planmäßig im Herbst 2021 abgeschlossen sein.

Oberleitungsarbeiten an der Gäubahn

Zwischen dem 12. und 30. Juli führt die Bahn zusätzlich Arbeiten an der Oberleitung der Gäubahn im Bereich Ergenzingen durch. Es fahren Busse für die Fahrgäste zwischen Ergenzingen (Haltestelle „Schlachthäusle“) und Bondorf. Für einzelne Fernverkehrszüge entfällt zwischen 12. und 16. Juli der Halt Ergenzingen.

Informationsmöglichkeiten zu Reiseverbindungen

Reisende können bei der Deutschen Bahn die Verbindungen mit Echtzeitinformationen in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft abrufen. Die Bahn empfiehlt den Fahrgästen, wegen der Fahrplanabweichungen gegebenenfalls eine frühere Verbindung zu wählen und bittet für die Durchführung der Arbeiten um Verständnis.