DB Logo

Stuttgart

Flotte jetzt komplett: Die neuen Mireo-Züge sind auf der Schiene

24 Züge im Einsatz • Verbessertes Fahrplanangebot für Pendler und Reisende • Mehr Aufenthaltsqualität und Komfort in den Zügen

Seit dem 1. November sind alle 24 Züge des Typs Mireo von Siemens im Einsatz. Mit den neuen Fahrzeugen bietet die Rheintalbahn nun ein deutlich verbessertes Fahrplanangebot für alle Pendler und Reisenden. Zwischen Offenburg und Freiburg sowie zwischen Freiburg und Basel fahren die Regionalbahnen im Stundentakt und bieten mehr Platz für Reisende. Darüber hinaus pendelt ein Zug stündlich zwischen Müllheim (Baden) und Neuenburg (Baden) und sorgt für eine direkte Anschlussverbindung in Richtung Nord und Süd.

Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg:

„Ich freue mich, dass jetzt alle Mireo-Züge im Einsatz sind. Baden-Württemberg ist damit das erste Land, in dem dieser innovative, neue Fahrzeugtyp planmäßig zum Einsatz kommt. Mit dem Einsatz der Mireos können auch die Haltausfälle, die bei den Ersatzfahrzeugen notwendig waren, wieder rückgängig gemacht werden. Damit profitieren alle Gemeinden im Rheintal vom stündlichen Grundangebot der RB. Ich erwarte verlässliche und pünktliche Züge in Zukunft.“

„Eine solche Verkehrsaufnahme ist immer spannend, wir stellen aber fest, dass die neuen Züge überwiegend stabil unterwegs sind. Die ersten Wochen haben es gezeigt: Mit dem Einsatz aller 24 Mireo-Züge hat sich die Reisequalität für unsere Kunden deutlich erhöht. Seit Anfang November werden, wie von uns versprochen, alle Halte entlang der Strecke bedient. Unsere Fahrgäste können flexibel zwischen Verbindungen mit Regional Express und Regionalbahn wählen," erklärt David Weltzien, Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio in Baden-Württemberg.

Durch die Verstärkung der Fahrzeugflotte mit den neuen Mireo-Zügen bietet die DB eine stündlich verkehrende Regionalbahn mit Halt an allen Stationen entlang der Strecke. Die einmal pro Stunde fahrende, schnelle Verbindung mit dem Regional Express Offenburg–Freiburg–Basel für den überregionalen Verkehr ergänzt das Angebot. Die unterschiedlichen Verbindungen mit Regionalbahn und Regionalexpress sorgen für Qualitätsverbesserungen für die Fahrgäste in der gesamten Region.

Die neuen Regionalbahnen: mehr Aufenthaltsqualität und Komfort

Die dreiteiligen, 70 Meter langen Züge verfügen über 200 Sitzplätze. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h. Das Innendesign sorgt für ein großzügiges Raumgefühl mit modernem Komfort und Sicherheit, unter anderem durch große Displays für Fahrgastinformationen in Echtzeit, für Fahrgäste kostenfreiem WLAN sowie Sicherheitsüberwachungssysteme im Fahrgastraum. Die Fahrgäste profitieren von einer bequemen Sitzlandschaft, Steckdosen, einer leistungsfähigen Klimaanlage und fünf Mehrzweckbereichen mit ausreichend Platz für Kinderwagen, Rollstühle und bis zu 26 Fahrrädern. Die neuen Mireo-Züge der Baureihe 463 sind vom Hersteller Siemens Mobility.

Bereits zum Fahrplanwechsel am 14. Juni startete das neue Fahrplankonzept auf der Rheintalbahn mit modernen und schnelleren Regional Express-Zügen von Karlsruhe über Offenburg und Freiburg nach Basel. Insgesamt 15 neue Fahrzeuge des Typs Desiro von Siemens sind seither zwischen Offenburg und Basel unterwegs. Mit dem Einsatz der 24 Mireo-Züge für die Regionalbahnlinien ist der Schienenverkehr in der Region noch attraktiver und bietet einen Anreiz, das klimafreundliche Verkehrsmittel Bahn stärker zu nutzen.