SIUT

Stage

 Lichtfaserbetonplatte der neuen Generation

Stage

zurück zur Übersicht

SIUT

Bessere Orientierung für Fahrgäste

Das Berliner Startup SIUT entwickelt Fertigteile aus Beton mit leuchtenden Oberflächen. Mit integrierten LED-Leuchten wird der Bodenbelag zum Wegweiser oder Warnhinweis. Durch die direkte Illumination der Betonoberfläche können sich Reisende besser in Bahnhöfen orientieren. 

Anfang 2022 kommt die neueste Version der leuchtenden Bahnsteigkante am Bahnhof Berlin Südkreuz an Gleis 1 im Rahmen eines einjährigen Testbetriebes zum Einsatz. Das LED-Leitsystem besteht aus intelligenten elektronischen Modulen, die Daten in Lichtsignale übersetzen. Diese sind für jeden Menschen intuitiv und international verständlich. Mit unterschiedlichen Lichtmustern wird angezeigt, wenn S-Bahnen ein- oder ausfahren. Pulsierende Lichter leiten die Fahrgäste zur Halteposition des Zuges entlang des Bahnsteigs. Blinkende rote Signale warnen Reisende vor durchfahrenden Zügen und zeigen an, welche Bereiche des Bahnsteigs aus Sicherheitsgründen frei bleiben müssen. Perspektivisch zeigt die leuchtende Bahnsteigkante auch die Auslastung in den einzelnen Wagen an. Ziel ist es, Reisenden den Einstieg in die S-Bahn leichter und damit schneller zu machen.

Die Deutsche Bahn stellte auf der Produktkonferenz „Mobilität erleben 2017“ in Berlin erstmals die leuchtende Bahnsteigkante ihres Partner-Startups vor. SIUT demonstrierte am Modell aus Lichtfaserbeton, wie mit Symbolen und verschiedenen Farben erzeugte optische Informationen dazu beitragen können, die Pünktlichkeit durch eine optimierte Zugabfertigung zu erhöhen.

2018 hatte die innovative Lösung zur Fahrgastlenkung im Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt Deutschland-Premiere. Dort wurde die „Leuchtende Bahnsteigkante“ bis 2020 erstmals live getestet. Durch den Test konnten wertvolle Erkenntnis für den idealen Einsatz des Systems an Bahnhöfen gewonnen werden.

Um die Erkennbarkeit der Lichtfaser-Symbole zu verbessern, verwendet die neue Generation der Leuchtplatten linien- statt punktförmige LEDs. Diese Produktneuheit wurde auf der CEBIT 2018 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Seit 2012 forschen die Gründer und heutigen Geschäftsführer von SIUT zu den Komponenten Beton und Licht in Kooperation mit der TU Berlin. 2015 wurde das Startup in Berlin gegründet und nahm 2016 am DB Startup-Förderprogramm teil.