Bewertung von Lieferanten – Transparenz von A bis Z

Stage

Stage

Bewertung von Lieferanten – Transparenz von A bis Z

Vergleichen schafft Vertrauen

Wir bewerten unsere Lieferanten anhand transparenter Kriterien entlang des Beschaffungsprozesses. Dabei unterscheiden wir verschiedene Lieferantenklassen, Leistungsdimensionen und -phasen, die in ein abschließendes Rating münden.

Infoblatt Lieferantenbewertung

Beim Soll-Ist-Vergleich bewerten wir die erbrachten Lieferungen und Leistungen im Hinblick auf die vertraglich festgeschriebenen Vereinbarungen - bewertet werden qualifizierte Lieferanten innerhalb einer Warengruppe.

Im Rahmen der Bewertung werden die Lieferanten in Klassen eingeteilt. Je nach Lieferantenklasse variiert der Umfang der Bewertung:

  • High (hohe Bewertungsintensität und -häufigkeit)
  • Middle (mittlere Bewertungsintensität und -häufigkeit)
  • Low (geringe Bewertungsintensität und -häufigkeit)

In welche Lieferantenklasse Ihr Unternehmen eingestuft wird, hängt von der Anforderungsklasse Ihrer DB-relevanten Lieferungen und Leistungen sowie deren strategischer Bedeutung ab.


Wir bewerten Qualität, Kosten und Termin entlang des gesamten Beschaffungsprozesses – von der Angebots-, Lieferungs- und Leistungs- bis zur Produktbewährungsphase. Somit besteht die Bewertungslogik aus drei Dimensionen und drei Phasen, aus deren Kombination sich neun Bewertungskriterien ableiten. 


Das Ergebnis der Lieferantenbewertung ist ein Rating mit folgenden Abstufungen:

  • Outstanding, d. h. der Lieferant lag über den Anforderungen der DB AG
  • Good, d. h. der Lieferant entsprach den Anforderungen der DB AG
  • Restricted, d. h. der Lieferant entsprach teilweise den Anforderungen der DB AG
  • Poor, d. h. der Lieferant entsprach nicht den Anforderungen der DB AG

Das Bewertungsergebnis wird dem Lieferanten mindestens einmal jährlich mitgeteilt.