Grüne DB im Südosten

Maßnahmen für mehr Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Artikel: 

Der Klimawandel ist für alle greifbar. Die Deutsche Bahn stellt sich ihrer Verantwortung und handelt. Denn um die Klimaziele zu erreichen, braucht Deutschland eine grüne Schiene. Schon jetzt ist die Bahn das klimafreundlichste Verkehrsmittel. Auf keinen Verkehrsträger entfallen weniger CO2-Emissionen als auf die Eisenbahn. Kein Verkehrsträger hat seine CO2-Emissionen in den vergangenen 30 Jahren stärker senken können. Aber die DB will noch mehr. Deswegen vergrünt sie nach und nach alle Produkte, Dienstleistungen und die Art, wie sie arbeitet.

Ihre Grüne Transformation treibt die DB mit zahlreichen konkreten Maßnahmen und Projekten voran – auch in den Regionen. Ob Ökostrom für die Züge, klimaneutrale Bahnhöfe, Flüsterbremsen für einen leiseren Güterverkehr, Recycling von Betonschwellen oder Bienen auf DB-Flächen: Das Portfolio umfasst heute mehr als 150 Maßnahmen, umgesetzt in den umweltbezogenen vier Handlungsfeldern Klimaschutz, Ressourcenschutz, Naturschutz, und Lärmschutz. Daneben stellt sich die DB auch ihrer sozialen Verantwortung, die den gesamten Konzern betrifft.

Umweltfreundlicher Bahnhof

Am Zukunftsbahnhof Halle (Saale) testet die DB zwei automatisierte Fahrradparkhäuser. Pendelnde können hier ihre Räder sicher und wettergeschützt abstellen. Zwei Solarbänke vor dem Bahnhofsgebäude laden Reisende zum Verweilen und zum kostenlosen Aufladen ihrer mobilen Endgeräte ein. Mit der App Too Good to Go können Hallenser übrig gebliebene Lebensmittel bei teilnehmenden Geschäften im Bahnhof bestellen und zum kleinen Preis kurz vor Ladenschluss kaufen. 

Energetische Sanierung

Wenn Werke umgebaut werden, werden diese gleichzeitig energetisch und nachhaltig saniert. Die Fassade wird gedämmt, neue Fenster eingebaut und moderne Heizungsanlagen installiert. Energie gar nicht erst zu verbrauchen, ist der beste Schutz für die Umwelt. Auf dem Hallendach im Werk Dessau wurde eine Solarthermieanlage für Heizung und heißes Wasser installiert. Im Werk des DB-Fernverkehrs in Leipzig wurde die Lüftungsanlage umgerüstet und die Heizungssteuerung angepasst.

Natur- und Artenschutz

Im Zuge der Modernisierung der Linie Knappenrode-Horka in der Oberlausitz wurden für 3.500 geschützte Eidechsen rund 45 Ersatzlebensräume für Sandeidechsen und glatte Schlangen geschaffen. Sie wurden von Reptilienexpert:innen professionell umgesiedelt.

Leihfahrräder

Mit den "Call a Bike"-Rädern leistet jeder einen Beitrag zur Vermeidung von CO2-Emissionen und schont somit auch die Umwelt. Call a Bike ist das bundesweite Bikesharing-Angebot der Deutschen Bahn. Über 13.000 Leihrädern gehören zur klimaschonenden Flotte, mit der man komfortabel und flexibel unterwegs ist. Die Räder sind deutschlandweit in 80 Städten und Kommunen.

Mehr Lärmschutz

Bau einer Lärmschutzwand

Bis 2030 werden jedes Jahr im Durchschnitt 125 Streckenkilometer lärmsaniert. Bis 2050 entlastet die DB insgesamt rund 6.500 Kilometer und damit das gesamte lärmbelastete Streckennetz sowie alle mehr als 1,6 Millionen betroffenen Anwohner:innen von Lärm. In Sachsen wurden seit 2001 über 17,78 Millionen Euro Bundesmittel investiert. Über fünf Kilometer Schallschutzwände wurden fertiggestellt und in 3011 Wohnungen wurden passive Schutzmaßnahmen umgesetzt.

Ökostrom für 33 Bahnhöfe

Bereits seit 2019 werden die 15 größten Bahnhöfe Deutschlands mit Ökostrom versorgt. Rund 70 Gigawattstunden werden so durch „grünen“ Strom ersetzt. Durch den Einsatz erneuerbarer Energien bei der Versorgung der Bahnhöfe spart die DB jährlich rund 35.000 Tonnen CO2 ein. Auch die Bahnhöfe Wernigerode und Halle (Saale) laufen mit 100 Prozent Ökostrom. 

Die DB hat sich beim Klimaschutz einem ehrgeizigen Ziel verpflichtet: Klimaneutralität bis 2040. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich die DB eine Zwischenetappen gesetzt: Ab 2025 werden alle Werke, Bürogebäude und Bahnhöfe in Deutschland vollständig mit Ökostrom versorgt. Bis 2030 wird der CO2-Ausstoß gegenüber 2006 mehr als halbiert und der Anteil erneuerbarer Energien am DB-Bahnstrommix auf 80 Prozent angehoben. Bis 2038 wird dieser vollständig auf 100 Prozent grünen Strom umgestellt. Der Abschied von den fossilen Kraftstoffen ist neben der Umstellung auf 100 Prozent Ökostrom einer der größten Schritte Richtung klimaneutrale DB 2040. 

Alle über 150 grünen Maßnahmen online unter: Nachhaltigkeit bei der Deutschen Bahn | Das ist grün. (deutschebahn.com)

Drehgenehmigung Drehgenehmigung
FAQ FAQ Mediathek Mediathek Kundenkontakt Kundenkontakt