Barrierefreies Reisen

Stage

Barrierefreies Reisen

Die DB baut den Service für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen rund um das Thema Reisen aus • Unterstützung bei Reiseplanung, Buchung, Ein- und Ausstieg in die Züge

Seit Jahren unternimmt die Deutsche Bahn große Anstrengungen, um Fahrgästen mit Mobilitätseinschränkungen eine selbstbestimmte Mobilität zu ermöglichen.

Mit ihrem Programm zur Barrierefreiheit verpflichtet sich die DB bei Produkten und Dienstleistungen in den unterschiedlichen Geschäftsbereichen die besonderen Bedürfnisse der Zielgruppe zu berücksichtigen.

Kenntnisse über diese Bedürfnisse erhält die DB im regelmäßigen Austausch mit der sogenannten Programmbegleitenden Arbeitsgruppe und aus dem direkten Reisendendialog. Die Mitglieder der Programmbegleitenden Arbeitsgruppe werden vom Deutschen Behindertenrat benannt. Im konstruktiven Dialog wird mit ihnen über neue Projekte diskutiert und ihre Expertise eingeholt. So stellt die DB sicher, dass Maßnahmen in den Bereichen Infrastruktur, Fahrzeuge, Service und Information ihre Belange berücksichtigen. 

Deutsche Bahn Mobilitshilfeleistungen verdoppelt


Daten & Fakten zur Barrierefreiheit bei der DB

  • 2018 hat das Servicepersonal in den Bahnhöfen der DB rund 850.000 Hilfeleistungen für Menschen mit Behinderung angeboten, das sind doppelt so viele Hilfeleistungen wie 2009. Die Personale haben wir entsprechend aufgestockt.
  • 16 mobile Teams sorgen an 47 Bahnhöfen dafür, dass Fahrgäste sicher und bequem ein- und aussteigen können.
  • Neben den spontanen Unterstützungsleistungen erbrachten im Jahr 2018 die Kundenbetreuer im Nahverkehr 355.000 mal Hilfeleistungen mittels fahrzeuggebundener Ein- und Ausstiegshilfen bei vorgemeldeten Kunden.
  • Die Mobilitätsservice-Zentrale berät bei der Planung einer barrierefreien Reise für alle Eisenbahnverkehrsunternehmen in Deutschland.
  • Mehr als 900 mobile Hubgeräte, Rampen, Treppenlifte und Elektromobile erleichtern an DB-Bahnhöfen das Ein- und Aussteigen.
  • Die Deutsche Bahn erfüllt über 99 Prozent der Wünsche nach Umsteigehilfen.

Service und Hilfestellungen für mobilitätseingeschränkte Reisende in den Bahnhöfen der DB


  • Die Deutsche Bahn betreibt rund 5.700 Bahnhöfe, von denen rund 78 Prozent stufenlos erreichbar sind.
  • Pro Jahr baut die DB durchschnittlich 100 Stationen barrierefrei um.
  • 5.100 der 9.200 Bahnsteige sind bereits mit einem taktilen Leitsystem aus Bodenindikatoren ausgestattet.
  • 65 DB-Reisezentren verfügen über barrierefreie Einrichtungen.

Aufzüge und taktile Leitstreifen tragen zur Barrierefreiheit bei


  • Die App DB Barrierefrei bietet in erster Linie Menschen mit Mobilitäts- und Sinneseinschränkungen, jedoch auch vielen anderen Reisenden eine digitale Unterstützung bei der Durchführung ihrer Bahnreise. 
  • Informationen werden akustisch und visuell wiedergegeben. Die Sprache in der App ist bewusst einfach gehalten und leicht verständlich. 
  • Die App informiert über Anzeigen und Durchsagen am Bahnhof und über die Funktionsfähigkeit von Aufzügen und Rolltreppen.


DB Barrierefrei App


  • Barrierefreiheit wird auch bei der Entwicklung von Fahrzeugen mitgedacht. 
  • Bei Ausschreibungen für Fernverkehrszüge wird auch bei künftigen Ausschreibungen im Anforderungskatalog auf die barrierefreie Zugänglichkeit und Gestaltung geachtet.  
  • Fahrzeuge im Regionalverkehr orientieren sich maßgeblich an den Anforderungen in den Verkehrsverträgen der Auftraggeber.
  • Der Hublift beim ICE 4 und ICE 3 BR 407 erfüllt aktuell nicht die in ihn gesetzten Erwartungen. Die DB bedauert dies sehr. Um für potenziellen Nutzer hier eine Verbesserung zu erreichen, ist die DB im engen Austausch mit dem Hersteller.


ICE 4 Barrierefreiheit - Rollstuhlstellplätze, Hublifte, taktiles Leitsystem



Download weiterführender Informationen 

Unser Themendienst bietet umfassende Informationen zur Barrierefreiheit bei der DB. Neben Serviceleistungen im Allgemeinen geht es auch um einzelne Aspekte wie die Weiterentwicklung der Reisezentren und Fahrkartenautomaten, um Auskunftsmöglichkeiten im Internet, um die Barrierefreiheit unserer Fahrzeuge oder Ermäßigungen für Bahnfahrten.
 

  > Download PDF: "Reisen für alle - Bahnfahren ohne Barrieren"


Interviews: Programmbegleitende Arbeitsgruppe

Kunden mit Mobilitätseinschränkungen arbeiten seit über 15 Jahren gemeinsam mit der DB in der Programm begleitenden Arbeitsgruppe daran, die Barrierefreiheit weiter zu verbessern und im Sinne der Reisenden zu gestalten. In den folgenden beiden Videos berichten Ellen Engel-Kuhn, Leiterin der Kontaktstelle für Behindertenangelegenheiten der DB, und Ibo Harraz vom Sozialverband VdK Deutschland und Mitglied der Programm begleitenden Arbeitsgruppe, von ihren Erfahrungen:


Bildergalerie 

 

Weitere Fotos finden Sie in der DB Mediaportal.