Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Der ICE 4: mehr Platz, mehr Komfort und mehr Verlässlichkeit

Der modernste ICE ist das Flaggschiff des Fernverkehrs - DB investiert erneut und stockt die Flotte auf

Ein dreiviertel Jahr nach Start des ICE 4 bestellt die DB weitere und längere Züge ihres neuen Flaggschiffs und stockt damit die bisherigen Investitionen von 5,3 Milliarden Euro um weitere 700 Millionen auf. Künftig können über 900 Menschen in einem ICE 4 unterwegs sein. Dafür sorgen zusätzliche Wagen, mit denen bereits georderte Züge verlängert werden. Zudem kommen 18 Züge zu der bisherigen Bestellung hinzu, so dass die ICE-4- Flotte bis zum Jahr 2025 auf insgesamt 137 Züge anwachsen wird. Sie besteht dann aus sieben-, zwölf- und dreizehnteiligen Zügen und bildet das Rückgrat des Fernverkehrs. 

Der modernste ICE ist das Flaggschiff des Fernverkehrs

Mehr Platz

Ein Wagen mehr für den bisherigen ICE 4 – das bedeutet 88 Sitzplätze mehr für die Reisenden. 918 Sitzplätze wird der 13-teilige ICE 4 bieten. Das sind fünf Mal mehr als ein Kurzstreckenflugzeug oder 15 Mal mehr als ein Reisebus. Mit 374 Metern ist der 13-Teiler die längste Zugeinheit der DB-Flotte. Die aktuell eingesetzten 12-Teiler haben 830 Sitzplätze.

Der ICE 4 verfügt zudem über große Gepäckregale in Sitzplatznähe, damit Fahrgäste ihr Gepäck im Auge behalten können. In den Kleinkind- und Familienbereichen ist viel Platz für Familien vorhanden, samt zusätzlichen Freiflächen für Kinderwagen. Vier Stellplätze stehen für Rollstuhlfahrer zur Verfügung.

Der ICE 4 bietet Platz für acht Fahrräder. Bisher war die Mitnahme von Fahrrädern im Fernverkehr nur im Intercity und Eurocity möglich. Wie dort auch, müssen Reisende Fahrradplätze vorab reservieren.

Mehr Komfort

Ein innovatives Beleuchtungskonzept mit tageszeitabhängiger LED-Lichtsteuerung schafft in allen Wagen eine Wohlfühlatmosphäre. In den Morgenstunden gibt es gedämmtes Licht, das zum Dösen einlädt. Zum Sonnenaufgang wechselt es zu warmem, aktivierendem Licht, ehe es in die Tagesbeleuchtung schaltet. In den Abendstunden wird der Sonnenuntergang simuliert.

Die neuen modernen Sitze haben verbesserte Kopfstützen. Die Rückenlehnen gleiten beim Verstellen nicht nach hinten, sondern in die Sitzschale und stören den hinteren Sitznachbarn nicht. Jeder Sitzplatz der 1. Klasse verfügt zudem über eine eigene Steckdose und eine Leseleuchte. Reservierungsanzeigen und Sitznummern sind gut sicht- und tastbar in die Kopfstützen der Sitze integriert. Das erleichtert das Auffinden reservierter Plätze. Mobiles Arbeiten ist dank des kostenlosen WLAN und des verbesserten Handy-Empfangs bequem möglich. Die neuen Züge verfügen mit der Multiprovider-Technik über die neueste WLAN-Technologie. Das System greift während der Fahrt auf die jeweils schnellsten Datennetze (LTE, 3G) zu und bündelt die Kapazitäten der Netzbetreiber, sodass höhere Datenvolumina verarbeitet werden. Dadurch erhalten die Reisenden eine schnellere und stabilere WLAN-Verbindung. 

Das Bordrestaurant des ICE 4 bietet Platz für 22 Gäste, die im neu gestalteten Ambiente ihre Speisen und Getränke genießen können. Das Bordbistro ist großzügig und modern mit offenem Thekenbereich sowie einer geschwungenen Vitrine ausgestattet, wo die Ware ansprechend präsentiert wird. 

Mehr Verlässlichkeit

Die modernen Züge der ICE-4-Flotte sind mit dem europäischen Zugkontrollsystem ETCS (European Train Control System) ausgestattet und damit mit dem europäischen Standard der Leit- und Sicherungstechnik unterwegs. Damit kann der ICE 4 seit Dezember 2018 auf der Neubaustrecke Berlin – München eingesetzt werden und ab Dezember 2019 anschließend auch in der Schweiz. 

Ein modernes Fahrgastinformationssystem mit Deckenmonitoren in den Großraumwagen sowie zusätzlichen Bildschirmen in den Ein- und Ausstiegsbereichen, dem Kleinkindabteil und Bordrestaurant zeigt Informationen zum Reiseverlauf und Anschlüssen in Echtzeit.

Eine neuartige Klimaanlage mit zwei redundanten Kühlsystemen sorgt dafür, dass bei Ausfall eines Kühlkreises der andere weiterlaufen kann. Zudem ist das neue Klimasystem auf eine größere Temperaturspanne von minus 25 bis plus 45 Grad Celsius ausgelegt.

Zusätzliche Piktogramme im Innen- und Außenbereich der Züge sorgen für bessere Orientierung.

Taktile Piktogramme und Informationen in Braille-Schrift in den Ein- und Ausstiegsbereichen sowie die Fußbodenleisten zur Abgrenzung des Gangbereichs im Großraumwagen geben auch seheingeschränkten und blinden Reisenden Orientierungshilfe und Information.

Der ICE 4 – Außen- und Innenaufnahmen des neuen Zuges

ICE 4 – Technische Daten und Fakten

Der 12-teilige ICE 4 verfügt über zwei End-, einen Service-, einen Restaurant- und acht Reisewagen. Der Servicewagen ist ausgestattet mit einem Kleinkindabteil, einem Familien- und Rollstuhlbereich sowie Diensträumen für das Bordpersonal.

ICE 4 – Technische Daten und Fakten 


■      Plätze:                                                 830, davon 205 Plätze 1. Klasse

■      Höchstgeschwindigkeit:                     250 km/h

■      Bordrestaurant mit                             22 Plätzen

■      Bistro mit Stehbereich

■      Zuglänge:                                           346 Meter

■      Besetzgewicht:                                   764 Tonnen

■      Leergewicht                                       670 Tonnen

■      Anzahl der Einstiege je Zugseite:      22

■      Anzahl WC:                                       20 Standard-WCs,
                                                                  1 behindertengerechtes Universal-WC,
                                                                  1 Personal-WC

■      Länge Wagenkasten (Endwagen / Mittelwagen)              28,6 m/27,9 m

■      Breite Wagenkästen (außen/innen)                                  2.852 mm/2.642mm

■      TSI-Achslast                                                                      18 t

■      Bedienbare Bahnsteighöhen                                             550 mm – 760 mm

■      Umgebungstemperatur                                                    -25 C bis + 45 C

■      Fahrradstellplätze                                                              8

■      Min. Kurvenradius                                                             150 Meter

■      Max. Steigung                                                                   12-Teiler: 40 Promille

Das Video ICE 4 bitte in den Browsern Firefox oder Google-Chrome öffnen. Für Smartphones und Tablets wird das Anschauen über die YouTube-App empfohlen.