DB Logo

Berlin

9-Euro-Ticket: In Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern ab 1. Juni zusätzliche Züge und Servicekräfte im Einsatz

Bundesweiter Vorverkauf gestartet • Mehr Kapazität für Reisende bei S-Bahn und Regio-Zügen • Verstärkung der Personale in Bahnhöfen und Werkstätten

Zehn Tage vor Start hat die Deutsche Bahn (DB) heute mit dem Vorverkauf der 9-Euro-Tickets begonnen. Die günstigen Monatskarten für den Regionalverkehr sind ab sofort auf bahn.de, im DB Navigator, bei DB Agenturen, an Fahrkartenautomaten und in den Reisezentren der Bahnhöfe erhältlich. Gleichzeitig laufen die Vorbereitungen für die Regionalverkehre im Aktionszeitraum in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern auf Hochtouren.

DB Regio Nordost

DB Regio Nordost plant im Auftrag der Länder und Verbünde, ab dem 1. Juni im Regionalverkehr auf folgenden Linien mehr Platzkapazität bzw. zusätzliche Verbindungen an den Wochenenden anzubieten:

Die Ausflugszüge in Richtung Prenzlau (RE3) bzw. Neustrelitz (RE5) werden an den Wochenenden bis Rostock bzw. Stralsund verlängert.

Zwischen Stralsund und Angermünde sowie Rostock und Neustrelitz werden ebenfalls an den Wochenenden zusätzliche Leistungen mit Anschluss nach Berlin angeboten.

Die Linie RE7 fährt dann planmäßig auch an den Wochenenden mit einem zweiten Triebwagen zwischen Zossen – Berlin – Bad Belzig/Dessau.

Die Fahrradmitnahme ist nicht im 9-Euro-Ticket inbegriffen. Die Mitnahme des Fahrrads kann nicht garantiert werden, da insgesamt mit einer hohen Auslastung gerechnet wird. Es wird empfohlen, auf die Mitnahme des eigenen Fahrrads insbesondere im Ausflugs- aber auch im Berufsverkehr zu verzichten und am Zielort auf die vielen Verleiher:innen zurückzugreifen.

Zusätzliche Sicherheitspersonale und Servicekräfte vor Ort sollen zudem für Sicherheit und einen zügigen Fahrgastwechsel sorgen. Durch die Einrichtung von Sonderschichten und Bereitschaften vor allem an Wochenenden und Feiertagen verstärkt die DB auch ihre Instandhaltungstrupps in den Werkstätten sowie die Reinigungsteams an Bahnhöfen und Reinigungsanlagen.

S-Bahn Berlin

Auch die S-Bahn Berlin erhöht ab 13. Juni im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg in den kommenden drei Monaten ihr Verkehrsangebot:

Linie

Maßnahme

Zeitraum

S1

Verlängerung des 10-Minutentakts um 40 Minuten am Abend ab 21.30 Uhr zwischen Zehlendorf und Wannsee 

Mo - Sa

S7

Verlängerung des 10-Minutentakts um 40 Minuten am Abend ab 21.30 Uhr zwischen Westkreuz und Potsdam Hbf

Mo - Sa

S1, S3, S5

Verstärkerzüge fahren in der späten Hauptverkehrszeit eine Stunde länger (anstatt bis ca. 19 Uhr bis ca. 20 Uhr)

Mo - Fr (bis einschließlich 6.7.)

In Sommerferien fahren Verstärker laut Regelfahrplan nicht.

S2

Verdopplung der Kapazität: Einsatz Vollzüge (8 Wagen) statt Halbzüge (4 Wagen)

So

S26

Verlängerung nach Gesundbrunnen (anstatt Potsdamer Platz) während der Baumaßnahme S25

Sa + So

Außerdem verstärkt die S-Bahn ihre Reinigungsteams, um die Züge sauber zu halten: Sogenannte Unterwegsreiniger sammeln während der Fahrt losen Müll ein und an Endbahnhöfen werden, wenn nötig, Verschmutzungen beseitigt.

Die S-Bahn Berlin hat den Verkauf in ihren Kundenzentren bereits am 21. Mai gestartet. Am Samstag und Sonntag wurden hier allein 13.400 9-Euro-Tickets verkauft.

Weitere Informationen rund um das 9-Euro-Ticket unter: bahn.de/9-euro-ticket