DB Logo
zurück zur Übersicht

Berlin

Bauarbeiten der Deutschen Bahn in Sponholz verlängern sich

Grund sind schwierige Bodenverhältnisse • Ersatzverkehr mit Bussen zwischen Neubrandenburg und Oertzenhof bis 31. Januar 2023 verlängert • Auf 400 Metern zusätzliche Spundwände für stabiles Gleis nötig

Die eigentlich zum 30. August geplante Freigabe des zurzeit wegen Bauarbeiten gesperrten Streckenabschnitts zwischen Neubrandenburg und Oertzenhof kann erst zum 31. Januar 2023 erfolgen. Grund sind die im Bahnhof Sponholz stattfindenden Bauarbeiten, die umfangreicher sind als geplant. Aufgrund nicht vorhersehbarer schwieriger Bodenverhältnisse ist es notwendig, auf einem Streckenabschnitt von rund 400 Metern den Oberbau (Schienen, Schwellen, Schotter) und somit das Gleisbett durch zusätzliche Spundwände zu sichern. Diese werden mit Spezialgerät tief in den Boden eingebracht, um dem Abrutschen der Gleise dauerhaft entgegenzuwirken. Die zusätzlich erforderlichen Planungs- und Bauleistungen führen zu einer Verlängerung der Bauarbeiten.

Die Züge der Linie RE4 fallen zwischen Neubrandenburg und Oertzenhof weiter aus und werden durch Busse ersetzt. Die Deutsche Bahn bedauert die Unannehmlichkeiten für die Reisenden und bittet um Verständnis.

Die Deutsche Bahn erneuert in Sponholz und auf der Strecke von Neubrandenburg nach Pasewalk fünf Bahnübergänge. Das Stellwerk im Bahnhof Sponholz wird durch ein neues elektronisches Stellwerk ersetzt. Zudem werden Arbeiten an den Gleisen ausgeführt, u.a. werden die Weichen erneuert und Bahnhofsgleise verlängert. Durch den Einbau neuer Leit- und Bedientechnik wird ein weiterhin sicherer und wirtschaftlicher Betriebsablauf für den Zugverkehr gewährleistet.

https://bauinfos.deutschebahn.com/fahrplanaenderungen