DB Logo
zurück zur Übersicht

Mit dem Rad zum Zug: DB BahnPark bietet Pendler:innen verschließbare Fahrradboxen

Sicher und wettergeschützt können Radfahrende ab sofort ihre Fahrräder in Boxen auf Bahnhofsparkplätzen abstellen. Die DB BahnPark hat – zunächst als Test – an acht Bahnhöfen bundesweit verschließbare Fahrradboxen aufgestellt. Mit dem neuen Angebot unterstützt DB BahnPark den Umstieg auf nachhaltige Mobilität, denn wer Bahn und Fahrrad kombiniert, ist besonders umweltfreundlich unterwegs. Werden die Boxen von den Radfahrenden gut angenommen, sollen sie auch an weitere Bahnhöfe kommen.

Jeweils fünf neue Fahrradboxen stehen nun auf den Parkeinrichtungen der DB BahnPark an den Bahnhöfen Gelnhausen, Homburg (Saar) Hbf, Kaiserslautern Hbf, Kassel Hbf, Marbach (Neckar), Passau Hbf und Plochingen. Am Bahnhof Gießen wurden zusätzlich zu sieben bereits bestehenden weitere sieben Fahrradboxen errichtet.

Sicher und wettergeschützt: Fahrradboxen in Gießen, Gelnhausen, Kaiserslautern, Kassel und Homburg (Saar).

Die Standorte hat DB BahnPark anhand verschiedener Kriterien wie Bedarf, Entfernung zum Bahnhof und Bodenbeschaffenheit ausgewählt. Zum Teil stehen die Fahrradboxen auf ehemaligen PKW-Stellplätzen.

Kund:innen können eine Fahrradbox an ihrem Bahnhof für die Dauer von mindestens drei Monaten mieten. Dafür schließen sie unter www.meinfahrradambahnhof.de einen Mietvertrag. Eine Box kostet 15 Euro im Monat. Betreiber ist Contipark.

In den nächsten Jahren plant die DB BahnPark, bis zu zehn Prozent ihrer Pkw-Stellplätze in Fahrradstellplätze umzuwandeln. Hierfür beteiligt sich DB BahnPark auch an der Bike+Ride-Offensive, bei der die DB zusammen mit den Kommunen mehr Platz für Fahrräder an Bahnhöfen schafft.

Mehr Infos zu Fahrradthemen rund um den Bahnhof unter www.bahnhof.de/fahrrad.