DB Logo

Bahn-Nostalgie in Thüringen startet in zweite Halbzeit

Am 2. Oktober startet das Thüringer Nostalgieprogramm mit dem Zwergen-Express von Erfurt nach Gera in seine diesjährige zweite Halbzeit. Nachdem Corona bedingt im Frühjahr einige Fahrten ausfallen mussten, kann nun unter Einhaltung der Thüringer Corona-Verordnung das beliebte Fahrtenprogramm fortgesetzt werden. Beim Rotkäppchen-Express wird es durch die Regelungen des Landes Sachsen-Anhalt zu einer Programmänderung kommen, da die Besichtigung der Sektkellerei ausfallen muss.  Der Rotkäppchen-Express, der am 10. Oktober in Zeulenroda auf dem unteren Bahnhof starten und über Weida, Gera und Jena fahren wird, bringt seine Fahrgäste nach Freyburg an die Unstrut. Da die Besichtigung der Rotkäppchen Sektkellerei nicht stattfinden kann, erhalten die Fahrgäste eine Führung von der Winzervereinigung Freyburg im herzoglichen Weinberg mit Verkostung der dort angebauten Weinsorten. Der zweite buchbare Programmteil „Besuch von Schloss Neuenburg“ wird wie im Programm beschrieben stattfinden. In der Woche davor, am ersten Wochenende im Oktober, fährt der Elstertal-Express die landschaftlich reizvolle Strecke durch das Tal der Weißen Elster vom ostthüringischen Gera bis ins tschechische Cheb. Für die Fahrgäste bietet sich die Möglichkeit, den Zug bereits in Františkovy Lázně zu verlassen, und den tschechischen Kurort zu besuchen. 

Neu wurden im Oktober zwei Züge ins Programm aufgenommen, die zu beliebten touristischen Ausflugszielen in Thüringen fahren. Der Rennsteig-Express wird am 17. Oktober von Gera über Jena, Weimar und Erfurt in die Universitätsstadt Ilmenau fahren. Von dort aus verkehren zwei Kurswagen des Zuges bis zum Bahnhof Rennsteig, der in 747 Höhenmetern direkt am beliebten Fernwanderweg liegt. Der Feen-Wander-Express bringt Kinder mit ihren Eltern und Großeltern von Erfurt über Weimar und Jena nach Saalfeld, wo ein Besuch der bekannten Feengrotten auf dem Programm steht. Für Fahrgäste, die lieber wandern möchten, fährt der Zug weiter in Richtung Arnstadt und es bietet sich dabei die Möglichkeit, in Rottenbach in die Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn umzusteigen. Nähere Informationen zum Programm und zum Ticketkauf finden sie auf der Homepage www.bahnnostalgie-thueringen.de. Fahrkarten für die Züge des Nostalgieprogramms Thüringen erhalten Sie beim Ticket Shop Thüringen und in allen Pressehäusern von TA, OTZ und TLZ.