DB Logo
zurück zur Übersicht

Leipzig

Spatenstich für Ausbau des Knoten Gößnitz

Barrierefreier Zugang mit Aufzügen im Bahnhof Gößnitz • Fertigstellung bis Sommer 2026 • Kürzere Fahrzeiten und attraktivere Angebote für Reisende

Die Deutsche Bahn (DB) hat mit dem Ausbau des Knoten Gößnitz begonnen. Sie schafft auf einer Gesamtlänge von 10 Kilometern die tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen für höhere Ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 160 km/h für den Per­so­nen­ver­kehr und modernisiert damit einen weiteren Abschnitt der Sachsen-Franken-Magistrale. Ziel sind kürzere Fahrzeiten und damit attraktivere Angebote für Reisende auf der klimafreundlichen Schiene.

Baustelle Bahnhof Gößnitz

Beim feierlichen Spatenstich brachten Staatssekretärin Prof. Dr. Barbara Schönig, Dr. Marcus Schenkel, Leiter Infrastrukturprojekte DB Netz Südost und Bürgermeister Wolfgang Scholz einen alten Mast auf dem Gleisfeld des Bahnhofs Gößnitz zu Fall und machten damit Platz für die neue Infrastruktur.

Die DB erneuert bis 2026 Glei­se und Wei­chen, In­ge­nieur­bau­wer­ke und Bahn­stei­ge so­wie die Ober­lei­tung. Die Leit- und Si­che­rungs­tech­nik wird ebenfalls mo­der­ni­siert und ein neues Elektronisches Stellwerk löst die alte mechanische Technik ab. Im Bahnhof Gößnitz werden unter anderem 18 Glei­se und vier Bahnsteige neu gebaut. Außerdem wird der Personentunnel komplett neu errichtet. Die Bahnsteige des Haltepunkts Ponitz erneuert die DB ebenfalls. Zusätzlich verbessert sie den Lärmschutz mit Wänden auf einer Länge von insgesamt drei Kilometer.

Dr. Marcus Schenkel, Leiter Infrastrukturprojekte DB Netz Südost: „Mit dem Ausbau des Knotens Gößnitz schaffen wir bis 2026 eine leistungsfähige Infrastruktur mit einem modernen und zukunftsgerechten Bahnhof für die Reisenden. Neue Aufzüge sorgen für den barrierefreien Zugang. Damit machen wir das Bahnfahren noch attraktiver und tragen so aktiv zum Klimaschutz bei.“

Staatssekretärin im Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Freistaats Thüringen Prof. Dr. Barbara Schönig: „Wir wollen gleichwertige Lebensverhältnisse in allen Regionen unseres Freistaats. Ein Fokus liegt dabei auf der bedarfsgerechten Weiterentwicklung unserer Verkehrsinfrastruktur mit zukunftsfesten öffentlichen Mobilitätsangeboten. Mit dem Ausbau des Knotens Gößnitz kommen wir diesem Ziel wieder ein Stück näher, indem wir Ostthüringen infrastrukturell nachhaltig stärken.“

Wolfgang Scholz, Bürgermeister der Stadt Gößnitz: „Ich freue mich als Gößnitzer Bürgermeister über die Großbaumaßnahme Bahnhof Gößnitz. Mit diesem Ausbau werden auch Zeichen gesetzt für diese wichtige Verkehrsanlage im thüringisch-sächsischen Raum, denn nicht umsonst besteht die Bahnstrecke seit 178 Jahren.“

Die Inbetriebnahme erfolgt voraussichtlich im August 2026 und es sind Investitionen in Höhe von 330 Millionen Euro für den Abschnitt vorgesehen. Für Interessierte hat ab sofort an jeweils zwei Dienstagen im Monat der DB-Infopunkt, Wehrstraße 18, in 04639 Gößnitz geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website: https://www.sachsen-franken-magistrale.de/