DB Logo

Stuttgart

S-Bahn fährt in den Sommerferien im Halbstundentakt auf geänderten Linien

Die Deutsche Bahn modernisiert die Stammstrecke der S-Bahn und sperrt dazu den Tunnel in Stuttgart für den Zugverkehr • Die S-Bahn hält im Hauptbahnhof an den Gleisen 1 bis 5 • Busse fahren zu den innerstädtischen S-Bahn-Stationen • Die S15 verbindet auf direktem Weg das Nord-Netz mit Stuttgart-Vaihingen • Änderungen auch in den Fahrplänen von Fern- und Regionalverkehr

Die Deutsche Bahn modernisiert die Stammstrecke der S-Bahn in Stuttgart. Dazu sperrt die Bahn den Tunnel zwischen Stuttgart Hauptbahnhof (tief) und Stuttgart-Vaihingen für den Zugverkehr. Die Arbeiten finden während der Sommerferien statt. Von Samstag, 31. Juli, bis zum Betriebsbeginn am Montag, 13. September 2021, gibt es umfangreiche Fahrplanänderungen. Die DB bittet ihre Reisenden, sich vor Fahrtantritt zu informieren. Die Fahrzeiten sind überwiegend länger. Auf vielen Verbindungen wird ein Umsteigen notwendig. Neu ist eine direkte Verbindung zwischen dem Nord-Netz der S-Bahn und Stuttgart-Vaihingen mit der S15.

S-Bahn

Die S-Bahnen fahren die Stuttgarter Stationen Stadtmitte, Feuersee, Schwabstraße, Universität und Österfeld nicht an. Die Bahn leitet die Züge um. Sie fahren ohne Halt zwischen Hauptbahnhof und Vaihingen. Zentraler Punkt im Liniennetz der S-Bahn ist Stuttgart Hauptbahnhof. Der regionale S-Bahn-Betrieb verkehrt von den Gleisen 1 bis 5. Auf allen S-Bahn-Linien fahren die Züge jeweils im Halbstundentakt und weitgehend zu den gewohnten Zeiten. In den Außenbereichen ergänzen die eigens während der Bauarbeiten eingesetzten Linien S12 und S15 die Verkehre auf bestimmten Streckenabschnitten zum gewohnten 15-Minuten-Takt. Mit der Linie S15 zwischen Bietigheim und Herrenberg erhält das Nord-Netz eine Direktverbindung nach Vaihingen in den Süden Stuttgarts – mit Umfahrung der Innenstadt.

Die Linienübersicht im Einzelnen:
  • S1 Kirchheim (Teck)–Herrenberg

Die S-Bahnen der Linie S1 halten oben in Stuttgart Hauptbahnhof. Die Bahn leitet die Züge ohne Halt zwischen Hauptbahnhof und Stuttgart-Vaihingen um.

  • S12 Esslingen (Neckar)–Schorndorf

Die S-Bahnen der Linie S12 fahren von Montag bis Freitag. Zwischen Esslingen (Neckar) und Stuttgart-Bad Cannstatt ergibt sich zusammen mit der S1 der gewohnte tagsüber durchgängige 15-Minuten-Takt. Das trifft auch auf den Linienabschnitt Bad Cannstatt–Schorndorf gemeinsam mit der S2 zu.

  • S15 Bietigheim–Herrenberg

Die S-Bahnen der Linie S15 fahren von Montag bis Freitag ohne Halt in Stuttgart Hauptbahnhof. Mit dem Umfahren der Innenstadt bietet sie für das Nord-Netz eine Direktverbindung von und nach Stuttgart-Vaihingen.

  • S2 Schorndorf–Stuttgart Hauptbahnhof

Die S-Bahnen der Linie S2 fahren zwischen Schorndorf und Stuttgart Hauptbahnhof oben. Von und nach Filderstadt fährt gesondert die Linie S23.

  • S23 Backnang–Filderstadt

Von Backnang fahren die S-Bahnen über Flughafen/Messe hinaus bis Filderstadt. Die S-Bahnen der Linie S23 halten oben in Stuttgart Hauptbahnhof. Die Bahn leitet die Züge ohne Halt zwischen Hauptbahnhof und Vaihingen um.

  • S30 Stuttgart-Vaihingen–Stuttgart-Flughafen/Messe

Das Zugpendel der S30 stellt das gewohnte Zugangebot zwischen Vaihingen und Flughafen/Messe sicher.

  • S4 Backnang/Marbach (Neckar)–Stuttgart Hauptbahnhof

Die S-Bahnen der Linie S4 halten oben in Stuttgart Hauptbahnhof.

  • S5 Bietigheim-Bissingen–Stuttgart Hauptbahnhof

Die S-Bahnen der Linie S5 halten oben in Stuttgart Hauptbahnhof.

  • S6 Weil der Stadt–Stuttgart Hauptbahnhof

Die S-Bahnen der Linie S6 halten oben in Stuttgart Hauptbahnhof. Zusammen mit der S60 ergibt sich von Montag bis Samstag im Linienabschnitt zwischen Renningen und Stuttgart-Zuffenhausen der gewohnte tagsüber durchgängige 15-Minuten-Takt.

  • S60 Böblingen–Renningen/Stuttgart-Zuffenhausen

Die S-Bahnen der Linie S60 fahren von Montag bis Samstag zwischen Böblingen und Stuttgart-Zuffenhausen. Sonntags pendelt die S60 zwischen Böblingen und Renningen.

Busse fahren die S-Bahn-Stationen entlang der Stammstrecke an

Während der Bauarbeiten fahren Busse die innerstädtischen S-Bahn-Stationen entlang der Stammstrecke an. Die Busse sind als Schienenersatzverkehr (SEV) besonders gekennzeichnet. Die Bahn richtet zwei separate Buslinien ein. Die beiden Busrouten treffen zum Umsteigen an der Universität zusammen. Die Linie SEV1 fährt von Hauptbahnhof/Arnulf-Klett-Platz über Stadtmitte/Rotebühlplatz, Feuersee, Schwabstraße, Westbahnhof zur Universität Stuttgart. Von dort fahren die Busse der Linie SEV2 weiter über Stuttgart-Österfeld nach Stuttgart-Vaihingen. Im Bereich der Innenstadt zwischen Hauptbahnhof und Universität fahren von montags bis freitags die Ersatzbusse im Abstand von fünf Minuten. Die Busse der Linie SEV2 fahren alle 20 Minuten. Samstags zwischen 20 und 24 Uhr sowie sonntags zwischen 10 und 20 Uhr setzt die S-Bahn zwischen Stuttgart-Vaihingen und Stuttgart-Universität Busse auf Bestellung (On-Demand) ein. Zu diesen Zeiten bieten sich für die Fahrgäste auch die Busse der SSB-Linie 82 (Leinfelden–) Rohr–Vaihingen–Universität–Waldeck an.

Einschränkungen im Fahrplan auch beim Fern- und Regionalverkehr

DB Fernverkehr

Der S-Bahn-Betrieb über die fünf Gleise in Stuttgart Hauptbahnhof führt auch zu Anpassungen in den Fahrplänen von Fern- und Regionalverkehr.

  • IC-Linie 30 Hamburg–Köln–Koblenz–Stuttgart

Die Bahn leitet die Intercity-Züge (IC) überwiegend nach Karlsruhe um. Die Züge mit Start und Ziel Karlsruhe fahren die Bahnhöfe Vaihingen (Enz) und Stuttgart Hauptbahnhof nicht an.

  • ICE-Linie 47 Dortmund/Düsseldorf–Köln–Frankfurt Flughafen–Stuttgart

Die Intercity-Express-Züge (ICE) enden und beginnen in der Mehrzahl vorzeitig in Heidelberg. In Heidelberg besteht IC-Anschluss von und nach Stuttgart. Eine durchgängige Verbindung zwischen Köln/Düsseldorf und Stuttgart bieten die ICE der Linie 42 Dortmund–Düsseldorf–Köln–Stuttgart–München alle zwei Stunden.

  • IC-Linie 87 Stuttgart–Singen (Hohentwiel)–Zürich

Alle zwei Stunden haben die IC Stuttgart–Singen überwiegend den vorübergehenden Start- und Zielbahnhof Stuttgart-Vaihingen. Die IC-Direktzüge zwischen Stuttgart und Zürich in der Zwischenstunde fallen aus. Reisende von und nach Zürich fahren mit den IC zwischen Stuttgart-Vaihingen und Singen (Hohentwiel). Sowohl in Singen besteht Anschluss von und nach Zürich als auch in Stuttgart-Vaihingen von und nach Stuttgart Hauptbahnhof.

Die Deutsche Bahn baut während der Sommerferien auch auf weiteren Streckenabschnitten zwischen Stuttgart und Singen (Hohentwiel). Das führt zu weiteren Einschränkungen. Die Bahn informiert dazu gesondert.

Regionalverkehr

  • IRE 6 Stuttgart–Reutlingen–Tübingen–Aulendorf/Rottenburg

Die Interregio-Express-Züge (IRE) der DB ZugBus Alb-Bodensee fahren nicht zwischen Stuttgart und Tübingen. Reisende fahren mit den Zügen der Linien Regional-Express (RE) 12 und Regionalbahn (RB) 18 von Abellio Baden-Württemberg.

  • RE 8 Stuttgart–Heilbronn–Würzburg

Auf der Linie RE 8 von Go-Ahead Baden-Württemberg ist während der Sommerferien in Baden-Württemberg kein durchgängiger Zugverkehr zwischen Stuttgart und Würzburg. Züge der Linie beginnen und enden überwiegend vorzeitig in Bietigheim-Bissingen. Nur einzelne Züge fahren von und nach Stuttgart. Weitere Einschränkungen auf der Strecke gibt es im Bereich von Osterburken. Dort arbeitet die Bahn am Stellwerk. Im Abschnitt Möckmühl–Osterburken fahren deshalb Busse. Reisende zwischen Stuttgart und Möckmühl fahren mit der Linie RE 18 von Abellio Baden-Württemberg.

  • RB 14 a/b Stuttgart–Rottweil/Freudenstadt

Die Züge der Linie RB 14 a/b von DB Regio Baden-Württemberg fahren nicht zwischen Böblingen und Stuttgart. Zwischen Böblingen und Stuttgart fährt die S-Bahn-Linie S1. Wegen zahlreicher Weichenerneuerungen enden die Regionalzüge zum Teil in Eutingen im Gäu. Auch die Züge zwischen Freudenstadt und Eutingen im Gäu fahren zu bestimmten Zeiten nicht. Als Ersatz fahren Busse. Die Bahn informiert dazu gesondert.

  • RE 17 b Stuttgart–Bietigheim-Bissingen–Vaihingen (Enz)–Bretten–Heidelberg

Die Züge der Linie RE 17 b von Abellio Baden-Württemberg enden und beginnen in Bietigheim-Bissingen. Zwischen Stuttgart Hauptbahnhof und Bietigheim-Bissingen fahren die Züge der S-Bahn-Linie S5 sowie weitere Regionalzüge.

  • RB 19 Stuttgart–Backnang–Schwäbisch Hall-Hessental

Die Züge der Linie RB 19 von DB Regio Baden-Württemberg beginnen und enden abweichend in Backnang. Als Ersatz für die ausfallenden Züge fahren die Reisenden zwischen Stuttgart und Backnang mit den S-Bahnen der Linie S23.

Fahrgäste können VVS-Angebote mit Zeitbeschränkungen früher nutzen

Abonnent:innen, die ein Ticket des Verkehrsverbunds Stuttgart (VVS) mit einer Zeitbeschränkung haben, erhalten mehr Flexibilität. Sie können die VVS-Tickets während der Sperrung der Stammstrecke überwiegend eine halbe Stunde früher nutzen. Das sind die vorrübergehend neuen Zeitregelungen:

  • Das 9-Uhr-Ticket und das 14-Uhr-juniorTicket gelten von Montag bis Freitag bereits ab 8.30 Uhr.
  • Die Ausweise der Studierenden gelten montags bis freitags bereits ab 17.30 Uhr als VVS-Ticket.
  • Die unentgeltliche Mitnahmeregelung (einer erwachsenen Person und aller eigenen Kinder oder bis zu 3 Kinder – jeweils 6 bis 17 Jahre) beim TicketPlus beginnt montags bis freitags schon um 18.30 Uhr. Ab 18.30 Uhr am Freitag wird beim TicketPlus die netzweite Gültigkeit vorgezogen.
  • Für die Mitnahme von Fahrrädern in S-Bahnen ist von montags bis freitags ein Kinderticket nur noch im Zeitraum 6 bis 8.30 Uhr notwendig.


Informationsmöglichkeiten zu Reiseverbindungen

Die Deutsche Bahn empfiehlt für Auskünfte ihre elektronischen Fahrplanmedien. Informationen in Echtzeit gibt es sowohl in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der App DB Navigator als auch bei bahn.de/Reiseauskunft. Informationen gibt es auch beim Kundendialog DB Regio Baden-Württemberg unter der Rufnummer 0711 2092-7087 (montags bis freitags, von 7 bis 20 Uhr). Für Nutzer:innen des ÖPNV in der Region hat die S-Bahn die App Mobility Stuttgart. Sie bietet zusätzlich die Vernetzung zum umweltfreundlichen Bikesharing von RegioRadStuttgart sowie zu den E-Scootern von Voi.