DB mindbox

Stage

Stage

DB mindbox

Startup-Kooperationen als Nährboden für Innovation und Digitalisierung

Die DB mindbox ist der Startup-Hub der Deutschen Bahn in Berlin. Startups und DB-Mitarbeiter arbeiten hier gemeinsam an Innovationen für das Kerngeschäft Bahn. In den S-Bahn-Bögen unter dem Bahnhof Jannowitzbrücke bietet die DB auf 720 Quadratmetern Gründer:innen, Hacker:innen und Entwickler:innen einen Ort, an dem sie ihre Produkte gezielt auf ihre Marktfähigkeit hin testen können.  

Die Deutsche Bahn ist mit der DB mindbox als Innovationstreiber fest in der nationalen wie internationalen Gründerszene etabliert und arbeitet eng mit Startups zusammen. Gesucht werden innovative Technologien, digitale Anwendungen und Lösungen für die Bahnkunden, die das Potenzial haben, die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs insgesamt weiter zu erhöhen. 

Das Startup-Programm steht, neben Challenges und Hackathons, im Zentrum der Gründer:innen-Förderung der DB. Jungunternehmer:innen, die eine konkrete Verbesserung für Bahnkunden im Blick haben, werden dabei für 100 Tage u.a. mit 25.000€ Finanzierung, Entwicklung und Live-Testing von Prototypen, exklusivem Zugang zum DB-Netzwerk sowie professionellem Coaching und Mentoring unterstützt.

 

Warum sollten Startups mit der DB zusammenarbeiten?

Startups erhalten ein umfangreiches Unterstützungspaket während des 100 Tage DB mindbox-Programms. Ein großer Benefit für Startups ist hierbei der exklusive Zugang zum riesigen Datenschatz der DB. Hierbei profitieren die Jungunternehmer:innen nicht nur von der größten Eisenbahninfrastruktur Europas, sondern auch  von der hohen Zahl an täglichen Kundenkontakten in Zügen, Bussen, Bahnhöfen oder über das Carsharing- und Mietfahrradsystem der DB. Die großen Chancen der Digitalisierung sieht die DB gerade darin, den Bahnbetrieb verlässlicher zu machen, die Vernetzung mit anderen Verkehrsmitteln voranzutreiben und Kunden auf ihren täglichen Wegen weitergehende Services anzubieten.

Weitere Benefits des DB mindbox-Programms sind 25.000€ Finanzierung, wobei die DB keine Anteile nimmt, professionelles Coaching und Mentoring, einen dedizierten Startup-Manager der DB mindbox, Coworking in den Brückenbögen der Berliner Jannowitzbrücke sowie die Möglichkeit auf eine Folgekooperation mit der DB.

Die DB mindbox-Programme haben verschiedene, thematische Schwerpunkte von Instandhaltung, über Bautechnik, Bahninfrastruktur bis hin zu Human Resources und Kundeninteraktion. Bisher haben sich über 3.500 Startups aus mehr als 50 Ländern für das Startup-Programm bei der DB beworben. Mehr als 190 Startups haben bereits am Förderprogramm teilgenommen. Mit rund 60 Prozent der Unternehmen arbeitet die DB im Rahmen von Folgekooperationen an konkreten Verbesserungen z.B. für das Kundenerlebnis am Bahnhof, die vorausschauende Instandhaltung der Infrastruktur oder zur Mitarbeiter-Qualifizierung mit Augmented- und Virtual-Reality.