DB Logo
zurück zur Übersicht

Barrierefreier Umbau des Hanauer Hauptbahnhofs geht in die nächste Runde: Modernisierung des Bahnsteigs 102/103 startet am 30. August

Reisende profitieren künftig von komplett erneuertem Bahnsteig und neuem Aufzug • einzelne Fernverkehrszüge halten vom 30. August 2021 bis zum 6. Mai 2022 ersatzweise in Aschaffenburg

Der barrierefreie Umbau des Hanauer Hauptbahnhofs geht voran. Nachdem im März 2021 der neue Bahnsteig 104/106 fertig wurde, ist nun der Bahnsteig 102/103 an der Reihe. Ab dem 30. August beginnt die DB hier mit der Modernisierung. Der Bahnsteig wird in den kommenden acht Monaten komplett erneuert und auf 405 Meter verlängert. Er erhält einen Aufzug, so dass er für die Reisenden barrierefrei erreichbar ist. Außerdem baut die DB ein neues Bahnsteigdach und tauscht die gesamten Beleuchtungs- und Beschallungsanlagen aus. Ebenfalls neu wird die komplette Bahnsteigausstattung: Der Bahnsteig erhält unter anderem neue Sitzmöbel, Vitrinen, Abfallbehältern, Snackautomaten und Werbetafeln.

Die Arbeiten müssen teilweise am Wochenende oder nachts erfolgen. Die DB versucht Störungen so gering wie möglich zu halten und bittet für entstehende Beeinträchtigungen um Verständnis.

Ersatzverbindungen für einzelne Fernverkehrszüge

Auswirkungen haben die Modernisierungsarbeiten auch auf den Zugverkehr. Die ICE und IC-Züge, die normalerweise an Gleis 102/103 halten, werden während der Arbeiten am Bahnsteig auf Gleis 101 umgeleitet. Am Gleis 101 wird aufwändig ein Behelfsbahnsteig errichtet. Dieser ist jedoch für ICE-Langzüge bzw. ICE-Doppeleinheiten nicht lang genug. Drei bis vier lange ICE-Züge aus Richtung Nürnberg in Richtung Frankfurt, Koblenz und NRW am Tag können daher vom 30. August bis voraussichtlich 6. Mai 2022 nicht in Hanau halten. Sie halten ersatzweise in Aschaffenburg. Dort haben die ICE-Reisenden einen direkten Anschluss mit Nahverkehrszügen nach Hanau. Reisende von Hanau in Richtung Koblenz und NRW erreichen diese ICE-Züge in Frankfurt Hauptbahnhof mit dem jeweils nur wenige Minuten vorher in Hanau abfahrenden Regionalexpress. Die Fahrplanänderungen sind in den elektronischen Fahrplanauskünften eingearbeitet und unter www.bahn.de abrufbar.

Insgesamt investieren der Bund, der RMV, die Stadt Hanau, das Land Hessen und die DB rund 14 Millionen Euro in den barrierefreien Umbau der beiden Bahnsteige. Voraussichtlich 2022 beginnt die DB damit, die Personenunterführung zu erneuern. Die weiteren Bahnsteige des Hanauer Hauptbahnhofs modernisieret sie in Abstimmung mit dem viergleisigen Ausbau der Strecke zwischen Hanau und Gelnhausen sowie dem Bau der Nordmainischen S-Bahn.