DB Logo

Frankfurt am Main

Jede S-Bahn hat jetzt WLAN

Alle Züge der S-Bahn Rhein-Main mit kostenlosem Internetzugang ausgestattet / RMV investiert fünf Millionen Euro in den zusätzlichen Service / Auch Fahrkartenautomaten und Regionalzüge sowie Expressbusse mit WLAN

Reisende, die mit der S-Bahn im Rhein-Main-Gebiet unterwegs sind, können von nun an in jedem Zug kostenlos im Internet surfen. Der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat in der S-Bahn-Werkstatt in Frankfurt die letzte noch fehlende Schraube festgezogen und den Umbau damit komplett gemacht. Nach nur gut einem Jahr ist die Ausstattung aller 194 S-Bahnen mit WLAN damit abgeschlossen.

„In Ballungszentren wie dem Rhein-Main-Gebiet ist die S-Bahn das Rückgrat des Nahverkehrs: mehr als 500.000 Fahrgäste werktäglich sprechen eine deutliche Sprache“, erklärte Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir. „Um die Städte von Dauerstau und Abgasen zu entlasten, muss der ÖPNV weiter wachsen. Mit Angeboten wie dem hessenweiten Schülerticket, dem kommenden Seniorenticket und attraktiven anderen Angeboten wird der Zugang zu Bussen und Bahnen Schritt für Schritt einfacher gemacht. Aber auch Bequemlichkeit und Komfort gehören zu einem attraktiven ÖPNV. Die Ausstattung aller S-Bahnen und Fahrkartenautomaten und damit der Bahnsteige mit kostenlosem WLAN ist eine weitere Steigerung der Attraktivität von Bus und Bahn. Während der Fahrt arbeiten oder entspannt surfen geht nun mal nicht, wenn man selbst ein Auto steuert.“

„Mit dem kostenlosen WLAN können unsere Fahrgäste die S-Bahn-Fahrt zum Arbeiten oder Entspannen nutzen. Mails bearbeiten, whatsappen oder Musik über Streamingdienste hören, ist im RMV in allen S-Bahnen, acht Regionalzug- und Expressbuslinien sowie an mehr als 600 Fahrkartenautomaten möglich“, so RMV-Chef Prof. Knut Ringat. “Zusammen hat der RMV damit das wohl größte freie WLAN-Netzwerk Deutschlands realisiert.“

Der RMV und die S-Bahn Rhein-Main hatten im Juli letzten Jahres damit begonnen, die ersten Züge mit WLAN auszustatten. Der RMV investierte fünf Millionen Euro in das Zusatzangebot.

Wie gut das Angebot bei den Fahrgästen ankommt, berichtet Christian Roth, Leiter der S-Bahn Rhein-Main. „Wir sind gut vorangekommen und sogar etwas schneller fertig geworden als ursprünglich geplant.“ Dem S-Bahn-Chef zufolge wird der neue Service von den Kunden sehr gut angenommen. „In den letzten Monaten haben sich jeweils über vier Millionen mobile Endgeräte mit dem WLAN in der S-Bahn verbunden.“

Die Verbindung mit dem WLAN in der S-Bahn ist einfach. Sobald am mobilen Endgerät die Funktion „WLAN aktivieren“ ausgewählt ist, reicht es, das Netz-werk „WLAN@RMV S-Bahn“ auszuwählen und die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Dann stehen pro Endgerät und Tag 100 MB kostenlos Verfügung. Wer möchte, kann das WLAN-Netz der S-Bahn bis zu sieben Tage nutzen, ohne sich erneut einloggen zu müssen. Der Datenschutz ist selbstverständlich gewährleistet. Es werden keine personenbezogenen Daten erhoben und auch das Nutzerverhalten wird nicht überwacht oder mitgeschnitten.

Jede der 194 S-Bahnen hat in den letzten 15 Monaten einen Rechner als Router für drei Modems erhalten. Außerdem wurde jedes Fahrzeug mit drei Accesspoints und Innenantennen, die die Signale der Endgeräte der Fahrgäste an den Router übermitteln, sowie zwei Außenantennen zur Verbindung mit dem Mobilfunk versehen. In Summe wurden für das Zusatzangebot mehr als 53 Kilometer Kabel verlegt und fast 72.000 Muttern, Schrauben, Unterlegscheiben etc. verbaut.


RMV setzt auf WLAN

Neben den S-Bahnen gibt es bereits sieben Regionalzuglinien sowie eine Expressbuslinie mit WLAN. In Zukunft gehört WLAN sogar zum Standard bei der Ausschreibugen neuer Verkehrsleistungen im Regionalzugverkehr des RMV. Um den Fahrgästen auch an den Bahnhöfen einen stabilen und kostenfreien Internetzugang zu ermöglichen, bietet der RMV zudem bereits seit letztem Jahr an den mehr als 600 Fahrkartenautomaten das wohl größte öffentliche WLAN-Netz Deutschlands.