DB Logo

Frankfurt am Main

20 Künstler, 500 Liter Farbe und 1000 Stunden im Einsatz: Neue Graffiti-Galerie am Hbf Ludwigshafen

Künstler-Kollektiv sorgt für neuen Glanz in Fußgängerunterführung • Zusätzlich vollständige LED-Umrüstung der Station

Hauptbahnhof Ludwigshafen erhält seine eigene Graffiti-Galerie und wirkt ab sofort deutlich freundlicher. Unter dem Namen „Meeting of Styles“ hat das Wiesbadener Künstler-Kollektiv „Buntic Media“ die Fußgängerunterführung, die alle Gleise am Hauptbahnhof verbindet, neugestaltet. In mühevoller Detailarbeit haben die Künstlerinnen und Künstler in den vergangenen Wochen unterschiedlichste Motive umgesetzt. Auch der internationale Charakter des Kollektivs findet sich in den Motiven wieder.

Die Deutsche Bahn (DB) und der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Süd (ZSPNV Süd) haben gemeinsam nach Möglichkeiten gesucht, um die Aufenthaltsqualität für Reisende an der Station zu erhöhen. Mit der gestalterischen Aufwertung der Fußgängerunterführung, die nahezu alle Reisenden am Hauptbahnhof nutzen, wurde das Erscheinungsbild deutlich verbessert. 20 Künstler haben insgesamt rund 1000 Stunden Arbeit in ihre Werke investiert und dabei rund 500 Liter Wandfarbe zum Einsatz gebracht.

Impressionen der neuen Graffiti-Galerie am Hauptbahnhof Ludwigshafen

Darüber hinaus bekommen Stromfresser am Hauptbahnhof keine Chance mehr: LEDs sorgen zukünftig für eine bessere Beleuchtung. Die gesamte Beleuchtung an Bahnsteigen, Treppen und der Personenunterführung wurde in den vergangenen Wochen bereits fast vollständig ausgetauscht. Die DB hat dort rund 500 konventionelle Leuchtstoffröhren durch klimafreundliche LEDs ersetzt.

So simpel die Austauschaktion ist – die Einsparungen sind enorm: Pro Jahr werden so am Hauptbahnhof Ludwigshafen rund 36 Tonnen CO2 eingespart. Möglich wird dies durch die Senkung des Energieverbrauchs pro Jahr um rund 90.000 Kilowattstunden. Das entspricht dem Verbrauch von 23 Vier-Personen-Haushalten.