DB Logo

Frankfurt am Main

Wallauer Spange: Deutsche Bahn informiert über geplante Bahnstrecke und Haltepunkt

Öffentliche Informationsveranstaltung am 25. Juni 2019 • Tour des Infomobils Frankfurt RheinMainplus

Die Deutsche Bahn lädt alle Interessierten ein, sich am 25. Juni 2019 über den aktuellen Stand der Planungen zur Wallauer Spange und des Haltepunkts an der Wallauer Spange zu informieren. Vertreter von Bahn und RMV stellen auf einer öffentlichen Veranstaltung den aktuellen Planungsstand vor, beantworten Fragen und nehmen Hinweise und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger auf. Darüber hinaus wird das Projektteam mit dem Infomobil Frankfurt RheinMainplus am 25., 26. und 27. Juni in der Region Station machen. 

Alle Termine im Überblick:

Öffentliche Informationsveranstaltung 

  • 25. Juni 2019, 18 bis 19.30 Uhr
    Hofheim-Wallau, Ländcheshalle, Am Rheingauer Weg 21, 65719 Hofheim am Taunus

Infomobil Frankfurt RheinMainplus

  • 25. Juni 2019, 11 bis 17 Uhr
    Hofheim-Wallau, vor der Ländcheshalle, Am Rheingauer Weg 21, 65719 Hofheim am Taunus
  • 26. Juni 2019, 11 bis 17 Uhr
    Wiesbaden-Delkenheim, am Bürgerhaus, Münchner Straße 2, 65205 Wiesbaden
  • 27. Juni 2019, 11 bis 17 Uhr
    Hochheim-Massenheim – vor der Sport- und Kulturhalle, Untergasse 19, 65239 Hochheim am Main

Mit der etwa vier Kilometer langen Wallauer Spange wird die Lücke zwischen Wiesbaden und dem Frankfurter Flughafen geschlossen und die Fahrzeit zwischen dem Wiesbadener Hauptbahnhof und dem Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens auf 15 Minuten verkürzt. Auf der Strecke, die ausschließlich für den Personenverkehr errichtet wird, wird der Hessen-Express im Halbstundentakt zwischen dem Wiesbadener Hauptbahnhof und dem Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens verkehren. In einer weiteren Ausbaustufe wird die Verbindung im Stundentakt nach Darmstadt und nach Frankfurt weitergeführt. 

Weitere Informationen zum Projekt: www.wallauer-spange.de 

Die Wallauer Spange ist Teil des Infrastrukturentwicklungsprogramms Frankfurt RheinMainplus, das gemeinsam vom Land Hessen, der Stadt Frankfurt am Main, dem Rhein-Main-Verkehrsverbund und der DB AG vorangetrieben wird. Weitere Informationen zu FRMplus: www.frmplus.de