DB Logo

Bremen

Bahnhof Heidkrug ist jetzt barrierefrei

Stufenloser Einstieg in die Züge • Investitionen von rund 3,8 Millionen Euro • Finanzierung im Rahmen des „Förderprogramms zur Attraktivitätssteigerung und Barrierefreiheit an Bahnhöfen“

Komfortabler reisen in der Region: Der Bahnhof Heidkrug an der Strecke Oldenburg – Bremen wurde modernisiert und ist jetzt barrierefrei. Die Modernisierung umfasst den Bau zweier neuer Bahnsteige mit jeweils einer Länge von 220 Metern und einer Höhe von 76 Zentimetern. Damit gelangen alle Reisenden stufenfrei in die Züge. Für mehr Kundenservice sorgen zudem die moderne Fahrgastinformation, neue Wetterschutzhäuser und energetische Beleuchtungsanlagen. Taktile Leitsysteme für sehbehinderte Menschen und eine neue Wegeleitung komplettieren die Maßnahmen.

Bärbel Aissen, Leiterin der Region Nord der DB Station&Service AG sagt: „Die Deutsche Bahn investiert weiter im Zuge der Strategie Starke Schiene in die Attraktivität ihrer Bahnhöfe. Der Bahnhof Heidkrug ist ein wichtiger Haltepunkt für Pendler:innen von und nach Oldenburg und Bremen. Von dem deutlich höheren Reisekomfort profitieren rund 500 Menschen der Landregion.“

Niedersachsens Verkehrsminister Dr. Bernd Althusmann: „Niedersachsen ist beim barrierefreien Ausbau von Bahnhöfen sehr gut aufgestellt: Mittlerweile sind mehr als 90 Prozent der Stationen stufenfrei umgebaut. Unser Ziel ist natürlich, dass wir 100 Prozent erreichen. Die Kosten dieses Förderprogramms teilen sich Bund, Land und Bahn. Das Land wird sich auch in Zukunft an Umbauprojekten beteiligen und die Fortschritte eng begleiten“

Die Modernisierung startete im April letzten Jahres. Im Rahmen des „Förderprogramms zur Attraktivitätssteigerung und Barrierefreiheit an Bahnhöfen“ wurden rund 3,8 Millionen Euro von Bund, Land und Bahn Niedersachsen investiert.