DB Logo

Eutin

Autokraft im Netz Ostholstein Mitte unterwegs

Betriebsstart am 1. August

Mit insgesamt vierzig Fahrzeugen wird die Autokraft ab 1. August den Linienverkehr in der Kreismitte zwischen Schönwalde, Scharbeutz und Ahrensbök bedienen. Das Netz Mitte umfasst insgesamt 1,6 Mio. Fahrplankilometer. Das Auftragsvolumen für die Laufzeit des auf zehn Jahre geschlossenen Verkehrsvertrages beläuft sich auf rund 48 Mio. Euro. Mit dem Betriebsstart am 1. August ändert sich der Fahrplan nicht, lediglich einige Haltestellenbezeichnungen wurden präzisiert. Neben dem konventionellen Linienverkehr werden auch die Anruf-Linien-Fahrten angeboten. Dazu kommen Kleinbusse zum Einsatz.

Anlässlich der feierlichen Betriebsaufnahme am Eutiner ZOB am heutigen Sonnabend erklärt Ostholsteins Landrat Reinhard Sager „Vorausgegangen ist ein komplexes, europaweites Vergabeverfahren, das die Autokraft für sich entscheiden konnte. Ich freue mich, dass als Folge des vom Kreis angeordneten Personalübergangs ein Großteil der Mitarbeiter, die vorher bei der Firma Rohde Verkehrsbetriebe beschäftigt waren, nun bei der Autokraft eingesetzt ist.  Es ist mir besonders wichtig, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den Fall eines Betreiberwechsels eine gute Perspektive zu bieten.

Daniel Marx, Geschäftsführer Autokraft GmbH: „Es freut mich, dass wir gerade im 75. Bestehensjahr der Autokraft mit dem Gewinn dieser Ausschreibung unseren Verkehr sichern und sogar ausweiten konnten. Unseren Fahrgästen werden wir wie gewohnt eine hohe Qualität mit modernen Fahrzeugen, gut ausgebildeten Fahrern und einem verlässlichen Fahrplan bieten.“

Die Kreispolitik hatte ganz wesentliche Impulse für die Fahrzeugflotte gegeben, so dass die künftig eingesetzten Linienbusse technisch sowie hinsichtlich der Barrierefreiheit auf dem neusten Stand sind. Die vollklimatisierten Busse verfügen über kostenfreies W-Lan, USB-Buchsen zum Aufladen des Smartphones und sind teilweise mit Hybridtechnologie ausgestattet. Der Kreis Ostholstein hat sich das Ziel gesetzt, den ÖPNV durch einen Ausbau des Fahrplanangebotes attraktiver zu gestalten. In der nächsten Kreistagssitzung Ende September soll der 4. Regionale Nahverkehrsplan verabschiedet werden, der den Rahmen hierfür schafft.

Ausführliche Informationen zu den Fahrplänen gibt im Internet der DB Regio Bus Nord.