DB Logo

Hamburg

Buxtehude: Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes geplant

Partnerschaftliches Vorgehen vereinbart • Memorandum of Understanding (MoU) vorbereitet

Die Deutsche Bahn AG beabsichtigt, gemeinsam mit der Hansestadt Buxtehude den Bahnhof und das Bahnhofsumfeld in Buxtehude zu entwickeln.

Beide Partner haben sich darauf verständigt, die unterschiedlichen Anforderungen aufeinander abzustimmen und ein städtebauliches und verkehrliches Konzept für das Bahnhofsareal zu erarbeiten.

Dies soll in einem gemeinsamen Memorandum of Understanding (MoU) vereinbart werden. Es beinhaltet den Umgang mit dem Bahnhofsareal im Zusammenhang mit der Entwicklung des Bahnhofsumfeldes. Im Vorfeld fanden mehrere gemeinsame Workshops statt.

„Mit diesem Projekt wird sich das Gesicht Buxtehudes im Bereich Bahnhof, Vorplatz und Giselbertstraße in den kommenden Jahren positiv verändern“, ist sich Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt sicher. „Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit der Deutschen Bahn konstruktiv zusammenarbeiten werden.“

Michael Dominidiato, Leiter des Bahnhofsmanagements Hamburg bei DB Station&Service, ergänzt: „Bahnhöfe sind die Visitenkarten der Städte und Kommunen und zugleich der Einstieg in das System Eisenbahn. Wir wollen sie Schritt für Schritt modernisieren und Gastgeber für unsere Kunden sein. In diesem gemeinsamen Projekt planen wir für unsere Reisenden einen Neubau oder die Sanierung des Empfangsgebäudes und die Modernisierung des Gebäudes im Zugangsbereich.“

Die Hansestadt Buxtehude beabsichtigt, einen Masterplan in Auftrag zu geben, in dem sowohl die Flächen der Hansestadt als auch die der Deutschen Bahn berücksichtigt werden. Im Rahmen dieser Planungen soll auch die Bevölkerung eingebunden werden.