DB Logo
zurück zur Übersicht

Ratzeburg

Klimafreundlich und digital: Die Autokraft GmbH und der Kreis Herzogtum Lauenburg starten mit neuem Konzept

Neue Busse und intelligentes Check-In-System für Schüler sparen CO2

Autokraft ist auch in den kommenden zehn Jahren ein Anbieter des regionalen Busverkehrs im Kreis Herzogtum Lauenburg. Am 3. Dezember 2020 ist der neue Verkehrsvertrag in Kraft getreten, der viele Vorteile für Fahrgäste und positive Aspekte für das Klima mit sich bringt: 56 neue Busse kommen auf die Straße, ein intelligentes System zur optimierten Fahrwegberechnung in der Schülerbeförderung wird eingeführt und es gibt Verbesserungen im Fahrplan. Am 14. Dezember 2020 wurde die Betriebsaufnahme in Ratzeburg offiziell gefeiert.

Autokraft setzt im Verkehrsgebiet RZ8 insgesamt 38 Neufahrzeuge ein, davon 12 MAN-Dieselbusse und 26 MAN-Hybridbusse. 18 neue Busse kommen zusätzlich vom neuen Auftragnehmer Stambula aus Hamburg. Das Unternehmen unterstützt Autokraft bei der Erbringung der Verkehrsleistung von fast drei Millionen Kilometern im Jahr. Alle neuen Fahrzeuge sind vollklimatisiert, barrierefrei und verfügen über kostenfreies WLAN sowie teilweise über USB-Buchsen an den Sitzen zum Aufladen von Smartphones.

Die neuen Hybridbusse haben neben einem herkömmlichen Verbrennungsmotor auch elektrische Komponenten. Während der Fahrt wird Energie zurückgewonnen, insbesondere beim Bremsen. Die gewonnene Energie wird in den elektrischen Komponenten auf dem Fahrzeugdach gespeichert und kann das Bordnetz mit Strom versorgen – etwa die USB-Buchsen, wenn sich der Motor an einer roten Ampel abschaltet. Die Busse verfügen über eine Start-Stopp-Automatik, sodass in Standphasen CO2-Emissionen und Lärm reduziert werden. Das Starten des Motors erfolgt über den elektrischen Energiespeicher.        

„Mit dem Einsatz von Hybridbussen tragen wir zu einem ökologischeren ÖPNV im Kreis Herzogtum Lauenburg bei. Denn für die Klimawende sind wir ein Teil der Lösung. Das gesamte Team freut sich, im 75. Jubiläumsjahr von Autokraft den Fahrgästen ein attraktives und in die Zukunft gerichtetes Angebot zu machen. Wir hoffen, damit noch mehr Menschen zum Umstieg auf den ÖPNV zu bewegen“, sagt Daniel Marx, Vorsitzender der Regionalleitung von DB Regio Bus Nord und Geschäftsführer der Autokraft GmbH.

Im Bereich der Schülerbeförderung hat der Kreis Herzogtum Lauenburg in das intelligente System MintesO investiert. Mit dem System können ab Frühjahr 2021 die Fahrten von der Schule nach Hause verkürzt werden, indem es den idealen Fahrweg für genau die Schüler*innen berechnet, die in den Bus eingestiegen sind. Und so geht’s: Auf jeder Schülerfahrkarte ist eine Ausstiegshaltestelle gespeichert. Beim Einstieg checken die Kinder mit ihrer Karte ins System ein, das Fahrpersonal bekommt dann die kürzeste Strecke mit den zu bedienenden Haltestellen angezeigt. Das spart Zeit, ist gut für die Umwelt und mindert den Fahrzeugverschleiß. Um das System einsetzen zu können, wurden alle Busse mit neuen Bordrechnern ausgestattet.

Dr. Christoph Mager, Landrat im Kreis Herzogtum Lauenburg, sagt dazu: „Ein zukunftsfähiger ÖPNV verlangt innovative Konzepte. Mit dem neuen Verkehrsvertrag im Kreis Herzogtum Lauenburg machen wir einen großen Schritt in diese Richtung: MintesO bringt uns bei der Digitalisierung und Optimierung des ÖPNV voran, die Hybridbusse schützen unser Klima. Die Fahrplananpassungen sorgen zusätzlich für ein verlässliches und attraktives Mobilitätsangebot für alle Bewohner*innen im Kreis.“

Die Fahrpläne wurden teilweise überarbeitet und ca. 60 Haltestellen neu benannt. Bei den Linien 8710 Lübeck–Ratzeburg–Mölln und 8810 Bergedorf–Schwarzenbek–Mölln hat Autokraft die Fahrzeiten angepasst, um Verspätungen zu reduzieren. Fahrgäste sollten die neuen Abfahrts- und Ankunftszeiten an den einzelnen Haltestellen beachten. Die Linie 8502 wurde an die neuen Fahrzeiten der 8710 angepasst. Größere Veränderungen gibt es in der Schülerbeförderung: Jedem Streckenabschnitt wurde eine eigene Liniennummer und damit ein eigener Fahrplan zugeordnet. Daraus ergeben sich mehr Linien und neue Liniennummern. Weitere Informationen und die neuen Fahrpläne finden Fahrgäste im aktualisierten Fahrplanbuch sowie im Internet auf www.hvv.de oder auf www.dbregiobus-nord.de in den Rubriken Aktuelles und Fahrplandownload.