DB Logo

Innovationen

Für mehr Verlässlichkeit und Komfort

Digitalisierung bei der DB bedeutet unter anderem: pünktlichere Züge, saubere Bahnhöfe, zuverlässige Reisendeninformation und schnelle Abhilfe bei Störungen. Also ganz praktische Verbesserungen in der Qualität und nützliche Innovationen im Alltag der Kunden. Die Digitalisierung ist damit elementarer Bestandteil des Qualitätsprogramms Zukunft Bahn. Jeden Tag arbeiten die Mitarbeiter der DB an digitalen Innovationen, die greifbar sind und einen spürbar positiven Effekt haben. Auch kleinere Innovationen werden entwickelt und getestet, um im Gesamten deutliche Verbesserungen für den Kunden zu erzielen.

Auch in der Region ist die Digitalisierung bei der Bahn ständig am wachsen und wird in vielen Bereichen auf den neuesten Stand ausgebaut.

In Norddeutschland zum Beispiel werden bis Ende 2017 bereits 2.500 Weichen mit DIANA ausgestattet sein, einem System, das Weichen mit Ferndiagnose überwacht und mit Sensoren Störungen bereits erkennen kann, bevor sie entstehen. In Niedersachsen werden derzeit testweise Bahnübergänge mit Modems und GSMR-Mobilfunkkarten ausgerüstet und an DIANA angeschlossen. Tritt eine Fehlfunktion auf, erhalten die Instandhalter unmittelbar eine Meldung auf ihr Smartphone und können sofort mit der Entstörung beginnen.



Die DB Station&Service AG hat die Verfügbarkeit von Aufzügen und Fahrtreppen gesteigert. Zu diesem Zweck wurden bundesweit mit dem Programm „Ausbau Digitalisierung im Anlagenmanagement“ (ADAM) bis Herbst 2016 rund 2.100 Aufzüge und 1.000 Fahrtreppen an rund 1.000 Bahnhöfen mit einem technischen Baustein zur Fernüberwachung ausgerüstet – ein komplexes Projekt, da die Aufzüge und Fahrtreppen von rund 60 verschiedenen Herstellern betrieben werden. 

In Norddeutschland sind seit Jahresanfang fast alle Aufzüge mit der Fernüberwachung ausgerüstet. Ebenso die Fahrtreppen.

Die technische Funktionsweise lässt sich wie folgt zusammenfassen: Der in die Steuerungstechnik der Anlagen eingesetzte Kommunikationsbaustein erfasst ständig und live die Zustandsinformationen der Aufzüge und Fahrtreppen und überträgt diese automatisch - per Modem - an die zuständigen Betriebszentralen der Bahnhöfe. Durch diese Meldungen können im Störfall Reparaturen umgehend angegangen werden und der Aufzug bzw. die Fahrtreppe steht schneller wieder zur Verfügung.

Im nächsten Schritt werden Reisende online über die Betriebsbereitschaft der Aufzüge informiert. Diese Funktion wird aktuell bereits getestet.

Mehr über das Projekt erfahren Sie hier. 

3-D-Drucker ermöglichen die schnelle und kostengünstige Produktion verschiedener Teile und sind ein weiterer Bereich, in dem die DB auf technische Innovationen zum Nutzen des Kunden setzt. Dazu arbeitet die DB mit speziellen Firmen in Hamburg und Lübeck zusammen. 
Weiterführende Informationen zum 3-D-Druck gibt es hier.


DB Streckenagent 

Top-aktuell, proaktiv und transparent: Mit dem DB Streckenagenten gibt es jetzt eine App, die Bahn-Kunden im Störfall per Push-Nachricht individuell über die aktuelle Situation und mögliche Alternativen informiert. 
Weitere Informationen zum Streckenagenten gibt es im bundesweiten Medienpaket.




DB Bahnhof Live

DB Bahnhof live, die App der DB Station&Service AG, ermöglicht schnellen Zugang zu Informationen an 5.400 Bahnhöfen deutschlandweit. Hier erhalten Fahrgäste zum Beispiel schnelle Infos zur Wagenreihung, Verfügbarkeit der Aufzüge und Einkaufsmöglichkeiten sowie Gastronomie- und Dienstleistungsangeboten vor Ort.

Mehr Informationen zu digitalen Innovationen für die Reise, am Bahnhof oder beim Gütertransport auf der Schiene und der Straße finden Sie unter: www.deutschebahn.com/Digitale_Innovationen 

(Stand: 15. Mai 2017)