DB Logo

Stuttgart

Westfrankenbahn modernisiert Bahnhof Weikersheim

Barrierefreier Ausbau mit neuem Mittelbahnsteig • Neues elektronisches Stellwerk für schnellen Zugbetrieb • Investition von über 10 Millionen Euro • Arbeiten Ende 2022 abgeschlossen

Die Westfrankenbahn (DB RegioNetz Infrastruktur GmbH) modernisiert den Bahnhof Weikersheim und baut ihn barrierefrei aus. Der Bahnhof bietet Fahrgästen auf der Tauberbahn ab Ende des Jahres durch einen neuen Mittelbahnsteig mit höhengleichem Überweg mehr Komfort und Barrierefreiheit. Zeitgleich mit der Erneuerung der Station modernisiert die Westfrankenbahn die Gleise und Weichen sowie die Leit- und Sicherungstechnik und baut ein neues, elektronisches Stellwerk. Das Stellwerk findet in einem Modulgebäude in Bahnhofsnähe Platz und wird vom Bahnhof Niederstetten aus gesteuert. Zusätzlich erneuert die Westfrankenbahn den Bahnübergang in der Laudenbacher Straße. Insgesamt investiert das Unternehmen rund 10,4 Millionen Euro.

Mit einem gemeinsamen Spatenstich gaben Denis Kollai, Leiter Infrastruktur und Sprecher der Geschäftsleitung Westfrankenbahn, Nick Schuppert, Bürgermeister der Stadt Weikersheim und Dietmar Maier, Bereichsleiter Planung und Förderprogramme Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg, heute das symbolische Startsignal für die Arbeiten.

Denis Kollai: „Ich freue mich, dass wir die Modernisierung der Taubertalbahn fortsetzen und mit dem Bahnhof Weikersheim den nächsten Bahnhof vollständig für unsere Kundinnen und Kunden auf den Stand der Technik bringen. Ein deutliches Plus für alle Reisenden der Westfrankenbahn. Mein Dank gilt dem Bund und dem Land Baden-Württemberg, mit deren finanzieller Unterstützung dies möglich wird.

Nick Schuppert: „Im Dezember 2020 wurde der Zentrale Omnibusbahnhof nach einer kompletten Neugestaltung wieder eröffnet. Dass nun auch die ersehnte Modernisierung des Bahnhof Weikersheim folgt und er auf den neuesten Stand gebracht wird, rundet das Gesamtensemble prima ab.“

Dietmar Maier: „Um einen dichten, zuverlässigen und flexiblen Verkehr umsetzen zu können, brauchen wir eine starke und leistungsfähige Infrastruktur. Wir freuen uns daher, dass wir heute einen weiteren Baustein zur Modernisierung der Tauberbahn in Angriff nehmen können. Der neue Bahnhof löst einen Engpass auf, Zugkreuzungen können zukünftig schneller abgewickelt werden.“

Davon profitieren Reisende zukünftig am Bahnhof Weikersheim

Die Bahn ändert den Verlauf von Gleis 2 und errichtet einen beidseitig nutzbaren Mittelbahnsteig. Durch einen höhengleichen Überweg ist er für die Fahrgäste vom Busbahnhof aus stufenfrei und bequem zugänglich. Ein taktiles Leitsystem führt Menschen mit Sehbehinderung künftig über den Bahnsteig. Zwei neue Wetterschutzanlagen sorgen für mehr Komfort bei den Reisenden. Auch der Umweltschutz spielt bei der Modernisierung eine Rolle: Der neue Mittelbahnsteig erhält eine energiesparende LED-Beleuchtung sowie ökologische Pflastersteine, die CO2-neutral produziert wurden und aus 40 Prozent Recyclingbaustoffanteil bestehen.

Die Westfrankenbahn hat bereits mit vorbereitenden Arbeiten begonnen. Am 20. Juli starten die Hauptarbeiten mit dem Rückbau des alten Mittelbahnsteigs. Noch bis zum 28. August steht der Hausbahnsteig zur Verfügung und die Züge fahren über Gleis 1. Vom 28. August bis zum 9. September muss die Bahnstrecke zwischen Bad Mergentheim und Blaufelden komplett gesperrt werden. Ein Schienenersatzverkehr wird hierfür eingerichtet. Ab 10. September können Reisende den neu errichteten Mittelbahnsteig nutzen – ab dann fahren alle Züge über Gleis 2. In der Nacht vom 22. auf den 23. Oktober nimmt die Westfrankenbahn das neue elektronische Stellwerk in Betrieb. Anschließend können Reisende über den Mittelbahnsteig sowohl die Züge auf Gleis 1 als auch auf Gleis 2 erreichen.

Die Arbeiten finden in der Regel montags bis freitags tagsüber statt. Darüber hinaus sind teilweise Arbeiten in der Nacht und am Wochenende erforderlich. Durch den Einsatz verschiedener Großgeräte kann es zu Baulärm kommen. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten bittet die Bahn um Entschuldigung.

Informationsmöglichkeiten zu Reiseverbindungen

Die Deutsche Bahn bittet Anwohner:innen und Fahrgäste für die Arbeiten um Verständnis und empfiehlt für Auskünfte ihre elektronischen Fahrplanmedien. Informationen in Echtzeit gibt es sowohl in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der App DB Navigator als auch bei bahn.de/Reiseauskunft.