DB Logo

Stuttgart

Elektrifizierung Südbahn: Arbeiten zwischen Friedrichshafen und Lindau

Arbeiten erfordern Sperrungen von Bahnübergängen ab 1. Juli 2019 • Schwerpunkt der Arbeiten in Kressbronn und Friedrichshafen

Ab Montag, 1. Juli 2019, nimmt die Deutsche Bahn im Abschnitt zwischen Friedrichshafen und Lindau, dem sogenannten „Teilentwurfsheft 4“ vorbereitende Arbeiten für die Elektrifizierung der Südbahn vor. Im Zuge dessen kommt es zu Kabeltiefbauarbeiten, die erfordern, dass folgende Bahnübergänge zeitweise gesperrt werden:

BÜ Argenstraße (Kressbronn)

01.07.2019, 7 Uhr – Beginn der Vollsperrung

05.07.2019, 14 Uhr – Ende der Vollsperrung

BÜ Seestraße (Kressbronn)

08.07.2019, 7 Uhr – Beginn der Vollsperrung

12.07.2019, 14 Uhr – Ende der Vollsperrung

BÜ Paulinenstraße (Friedrichshafen)

12.08.2019, 7 Uhr – Beginn der Teilsperrung

19.08.2019, 14 Uhr – Ende der Teilsperrung

Im Fall der Teilsperrung des BÜ Paulinenstraße in Friedrichshafen wird der Verkehr lediglich stadteinwärts gesperrt. Stadtauswärts ist der Verkehr durchgängig möglich. Eine örtliche Umleitung ist in allen Fällen ausgeschildert. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten bittet die Bahn um Entschuldigung.

Die Arbeiten der Deutschen Bahn für die Elektrifizierung der Südbahn liegen im Zeitplan.

Mit der Elektrifizierung der Südbahn realisiert die Deutsche Bahn AG wie geplant in den nächsten Jahren schrittweise die lang erwartete Verbesserung der Anbindung des Bodenseeraumes und Oberschwabens an das nationale und internationale Schienenstreckennetz. Im Jahr 2019 liegt der Schwerpunkt der Bauarbeiten in den Abschnitten Ulm–Aulendorf und Friedrichshafen–Lindau. Die ausgebaute Südbahn bietet künftig einen entscheidenden Impuls für einen umweltfreundlichen Tourismus und für eine weitere Verkehrsverlagerung hin zur Schiene.

Infos finden sich auf dem Bauinfoportal im Internet unter https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/suedbahn

Die Südbahn-Baugeschichten finden sich unter
https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/suedbahn/projekttagebuch

Darüber hinaus können Fragen und Anregungen per E-Mail an dbnetz.suedwest@deutschebahn.com gerichtet wenden.