DB Logo

Stuttgart

Bahnhof Stuttgart-Vaihingen: Endspurt beim Ausbau zum Regionalbahnhof

Arbeiten gehen weiter • Bahnsteig an den Gleisen 4/6 ab 20. September bis Mitte Dezember außer Betrieb • Neuer Aufzug Anfang 2022 verfügbar

Die Deutsche Bahn (DB) baut den Bahnhof Stuttgart-Vaihingen zum Regionalbahnhof um: Fahrgäste sind dann ab Stuttgart-Vaihingen schneller komfortabel unterwegs. Jetzt geht der Ausbau in den Endspurt. Die Deutsche Bahn hatte den neuen Bahnsteig an den Gleisen 4/6 zum Beginn der Sommerferien temporär in Betrieb genommen. So konnten Züge der Gäubahn während der S-Bahn-Stammstreckensperrung auf Stuttgart-Vaihingen ausweichen.

Um die weiteren Arbeiten abzuschließen, nimmt die Bahn den Bahnsteig an den Gleisen 4/6 am 20. September bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 nochmals außer Betrieb.

Mit der Aufwertung von Stuttgart-Vaihingen als Regionalbahnhof ergeben sich dann erhebliche Vorteile auch für Pendler auf der Gäubahn. Künftig erhalten sie bereits mit der neuen Nahverkehrsdrehscheibe im Stuttgarter Süden Anschluss an ein dichtes Angebot von S-Bahnen, Stadtbahnen und Bussen und können diese bereits von Stuttgart-Vaihingen an nutzen, ohne wie derzeit noch erst zum Stuttgarter Hauptbahnhof fahren zu müssen. Dadurch verringern sich die Reisezeiten in vielen stark frequentierten Relationen teilweise erheblich. Fahrgäste profitieren darüber hinaus wie geplant ab Anfang 2022 vom neuen Aufzug an der südlichen Personenunterführung zum neuen Bahnsteig.

Die Deutsche Bahn baut im Auftrag des Landes Baden-Württemberg im Bahnhof Stuttgart-Vaihingen einen neuen Bahnsteig. Diese Maßnahme wird vom Land finanziert.  Der Bahnsteig ist 210 Meter lang, sodass er von den auf der Gäubahn fahrenden Personenzügen bequem angefahren werden kann und liegt im Bereich des für den Bahnsteig zurückgebauten Bahnhofsgleises 5, sodass er die Bahnhofsgleise 4 und 6 anbindet. Die beiden Gleise werden vorrangig von Zügen aus Richtung Süden befahren.