DB Logo

Düsseldorf

Bahn schafft Platz: Bauarbeiten rund um den Bahnhof Bilk beginnen

Bauarbeiten zwischen Düsseldorf und Neuss vom 16. Dezember bis 20. April 2020 • Umfangreiche Arbeiten an der Strecke und für den neuen Bahnsteig • Umfassendes Informationskonzept für die Dauer der Bauarbeiten

Mehr Gleise, mehr Weichen, neue Oberleitungen: Für den neuen Regionalhalt Bilk muss die Deutsche Bahn (DB) Platz schaffen - schließlich soll ein zusätzlicher Bahnsteig mit einer Länge von 215 Metern für die Züge des Regionalverkehrs entstehen, um auf der stark befahrenen Strecke zwischen Düsseldorf und Neuss neue Kapazitäten für die starke Schiene zu schaffen.

Vom 16. Dezember 2019 bis zum 20. April 2020 hat die DB eine Vielzahl an Bauarbeiten geplant. Auf einer Länge von rund zwei Kilometern werden zunächst die Fundamente für 28 neue Oberleitungsmasten gegründet, anschließend werden die Masten aufgestellt. Darüber hinaus werden zwei Regenrückhaltebecken errichtet. Beide Regenrückhaltebecken befinden sich im Bereich der Eisenbahnüberführung Bachstraße: das Größere mit einem Volumen von rund 236 m³ und einer Länge von knapp 32 Metern steht im Bereich der Bachstraße. Das kleinere Regenrückhaltebecken misst etwas mehr als zehn Meter, hat ein Volumen von 56 m³ und wird in der Nähe des bestehenden Stellwerks gebaut. Die Sperrpause wird auch genutzt, um im Rahmen einer regulären Instandhaltung Schienen auszuwechseln.

Umfangreiche Vorarbeiten

Noch bevor die bauintensive Phase losgeht, sind umfangreiche Vorarbeiten nötig: Über die gesamte Länge des Bahnhofs Bilk (ca. zwei Kilometer) führt die DB Kampfmittelsondierungen mit Georadar durch. Insgesamt muss eine Fläche von 24.500 m² überprüft werden – das entspricht einer Fläche von ca. dreieinhalb Fußballfeldern. 15 Sondierbohrungen sind geplant – je nach Verdachtspunkt sind ca. 20-25 Arbeitsschichten nötig, um diesem Verdachtspunkt nachzugehen.

Um im Baubereich der Strecke schon heute die Voraussetzungen für den Einsatz des Europäischen Zugsicherungssystems ETCS zu schaffen, verlegt die DB Kabeltröge auf rund 1,2 Kilometern Länge. Außerdem werden zum Start der Bauarbeiten noch die Oberleitungen und der Oberbau (Schiene, Schwellen, Schotter) überprüft.

Neuer Inhalt (34)

Zugausfälle und Umleitungen

Für die Dauer der Arbeiten müssen die Fernbahngleise gesperrt werden. Die beiden S-Bahn-Gleise müssen den bestehenden Zugverkehr aufnehmen, soweit es deren Kapazität zulässt. Deshalb kommt es zu umfangreichen Einschränkungen im S-Bahn- und Regionalverkehr zwischen Düsseldorf und Neuss.

I. Regionalverkehr

Die Verstärkerzüge im Berufsverkehr der Regional-Express-Linie RE 4 (Aachen<>Düsseldorf, DB Regio) fallen im Berufsverkehr zwischen Mönchengladbach und Düsseldorf aus. Der Regelverkehr wird über die S-Bahn-Strecke umgeleitet. Der RE 6 (RRX, Minden<>Köln/Bonn Flughafen, National Express) wird ohne Halt zwischen Düsseldorf und Köln-Deutz umgeleitet. Der Halt in Köln Hbf entfällt, ersatzweise halten die Züge in Köln-Deutz, Gl. 11/12. Der RE 10 (Kleve<>Düsseldorf, NordWestBahn) wird ab Krefeld nach Duisburg umgeleitet statt nach Düsseldorf. Der RE 13 (Venlo<>Hamm, Eurobahn) verkehrt mit geringfügig geänderten Fahrtzeiten. Die Regionalbahn RB 39 (Düsseldorf<>Bedburg, VIAS) fällt bis 22.30 Uhr zwischen Düsseldorf und Neuss aus.

 II. S-Bahn-Verkehr

Die Züge der S-Bahn-Linie S 8 (Dortmund<>Mönchengladbach, DB Regio) fahren täglich ein Mal pro Stunde ohne Halt in Düsseldorf-Hamm und Neuss Am Kaiser. Die S-Bahn-Linie S 11 (Düsseldorf<>Bergisch Gladbach, DB Regio) fällt von Montag bis Freitag ein Mal pro Stunde zwischen Düsseldorf Flughafen Terminal und Neuss aus. Die S 28 (Mettmann St.<>Kaarster See, Regio Bahn) fällt montags bis freitags von Betriebsbeginn bis 22:30 Uhr zwischen Düsseldorf und Neuss aus. An Samstagen, Sonntagen sowie Feiertagen entfällt die S 28 von Betriebsbeginn bis 22.30 Uhr einmal die Stunde zwischen Düsseldorf und Neuss.

Beachten Sie auch die Totalsperrung zwischen Düsseldorf und Neuss am Wochenende 11./12. Januar 2020. Über diese Sperrung werden wir noch gesondert informieren.

Wir bitten Reisende um Entschuldigung für die entstehenden Reisezeitverlängerungen und Unannehmlichkeiten und empfehlen, sich vor Fahrtantritt über ihre Verbindungen zu informieren.

Kunden, in deren Zeitkarten der Preisstufen B und C der Geltungsbereich Düsseldorf/Neuss enthalten ist, erweitern ihre Fahrtmöglichkeiten auf die Preisstufe D. Hierdurch sind alle erdenklichen Umwegeverbindungen ohne Ausnahmen zugelassen.

Der Regionalhalt Bilk

Südwestlich des Düsseldorfer Hauptbahnhofs befindet sich der S-Bahn-Haltepunkt Düsseldorf-Bilk. An der Verkehrsstation ist ein zusätzlicher Bahnsteig für die Züge des Regionalverkehrs vorgesehen. Damit können Reisende zukünftig direkt von Düsseldorf-Bilk mit den Zügen des Regionalverkehrs beispielsweise in Richtung Aachen, Dortmund, Grevenbroich oder Venlo fahren. Der neue Bahnsteig wird zwischen den Fernbahngleisen der Strecke Aachen – Kassel errichtet. Geplant sind eine moderne Bahnsteigausstattung mit Beleuchtung, Zugzielanzeiger und einem Wegeleitsystem sowie Dächern über den Zugängen. Insgesamt investieren das Land NRW, die Stadt Düsseldorf und die Deutsche Bahn über 40 Millionen Euro in die Planung sowie den Neubau des Bahnsteigs und den Umbau des Bahnhofsumfelds.