DB Logo

Köln

Köln Messe/Deutz: Einbau neuer Fahrtreppe beginnt

Arbeiten starten Ende August • Treppenaufgang teilweise vollgesperrt • Investitionen von rund 1 Million Euro

Neben dem Kölner Hauptbahnhof ist der Messebahnhof Deutz wohl einer der wichtigsten Haltepunkte in der Domstadt. Grund genug für die Deutsche Bahn (DB), Maßnahmen für die Verbesserung des Kundenkomforts zu ergreifen. Ab Montag, 31. August, starten die Arbeiten zur Errichtung einer neuen Fahrtreppe zum Bahnsteig 1/2. Für den Neubau der 19 Meter langen Fahrtreppe nimmt die DB rund 1 Million Euro in die Hand.

Während der Bauzeit wird der Zugang zum Bahnsteig für die Fahrgäste weiterhin möglich, allerdings zwischenzeitlich mit Einschränkungen verbunden sein. Von Montag, 31. August bis Freitag, 18. September 2020 ist der Treppenaufgang nachts, d.h. zwischen 22:00 Uhr und 05:00 Uhr gesperrt. Tagsüber kommt es für Reisende in dieser Zeit zu keinen Einschränkungen.

Eine Komplettsperrung des Treppenaufgangs ist in diesem Jahr nur Ende September, von Montag, 21. September bis Mittwoch, 30. September 2020 nötig. Die DB stellt in dieser Zeit ein Holzprovisorium her. Die 1,60 Meter breite Konstruktion ermöglicht den Fahrgästen ab Oktober trotz andauernden Arbeiten den Zugang zum Bahnsteig 1/2. In der Zeit der Vollsperrung setzt die DB am Aufgang zu Gleis 4/5 von 05:00 Uhr bis 22:00 Uhr Servicepersonal ein, welches den Fahrgästen beim Tragen ihrer Koffer behilflich ist und den Weg über den Bahnsteig 4/5 zum Zielbahnsteig 1/2 erklärt. Der Zu- und Abgang über den KVB-Tunnel bleibt in der gesamten Bauzeit unverändert erhalten. Über die Einschränkungen während der Arbeiten informiert die DB über Plakate und entsprechende Hinweise direkt vor Ort.

Derzeit plant die Deutsche Bahn den Abschluss der Arbeiten für das Frühjahr 2021. Im Anschluss daran geht es an Bahnsteig 4/5 weiter: Auch hier entsteht eine komplett neue Fahrtreppe für die Reisenden.