DB Logo

Telgte: Beginn der Arbeiten zur Verlegung des Bahnübergangs „Delsener Heide“

Nächtliche Arbeiten beginnen am 12. März • Voraussichtliche Fertigstellung bis Mitte Juni 2021 • Bahnverkehr ist nicht betroffen

Zur Verbesserung der Infrastruktur haben, wie im  September 2020 kommuniziert, der Kreis Warendorf und die Stadt Telgte die Südumgehung der Stadt Telgte durch die Erstellung der Kreisstraße K 50n zwischen „Alverskirchener Straße“ und „Warendorfer Straße (K 50)“ realisiert.

Zur Anbindung der K50n an die „Warendorfer Straße (K 50)“ hat die DB jetzt mit den vorbereitenden Bauarbeiten (Einrichtung der Baustellen) an den Bahnübergängen (BÜ) begonnen. Die DB Netz AG wird den noch bestehenden BÜ „Delsener Heide“ von Bahn-km 12,175 nach Bahn-km 12,365 (Kreuzung mit K50n) verlegen. Dazu starten die Hauptarbeiten am Freitag, dem 12. März 2021. Die Inbetriebnahme (IBN) des neuen BÜ ist bis Mitte Juni , geplant. Im Anschluss werden die alten BÜ außer Betrieb genommen und aufgelassen.

Mit Abschluss letzter Prüfarbeiten wird die Gesamtmaßnahmen voraussichtlich bis Mitte Juli 2021 abgeschlossen sein.

Der neue BÜ wird mit einer Lichtzeichenanlage, sowie mit Halbschranken und zusätzlichen Fuß-/Radwegschranken technisch gesichert und durch die Lokführer der dort verkehrenden Züge überwacht. Zudem besteht eine technisch gesicherte Abhängigkeit zwischen der BÜ-Anlage und der Ampelanlage der benachbarten Straßen K 50/K 50n.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Arbeiten finden in den jeweiligen nächtlichen Zugpausen statt, sodass es im Zugverkehr keine Einschränkungen oder Behinderungen gibt.

Betroffene Anwohner werden im Bedarfsfalle durch Anwohnerinformationen über die Arbeiten in Kenntnis gesetzt.