DB Logo

München

Ab dem Pfingst-Wochenende wieder Fernverkehrszüge Richtung Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Berchtesgaden

Direktverbindungen für Urlauber aus Nord- und Westdeutschland • Touristisches Fernverkehrs-Angebot war wegen Corona-Beschränkungen vorübergehend reduziert

Die Deutsche Bahn fährt ihr wegen der Corona-Beschränkungen angepasstes Fahrplanangebot weiter hoch. Ab dem Pfingst-Wochenende verkehren wieder touristische Fernverkehrszüge in Richtung Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen und Berchtesgaden. Die Direkt-verbindungen werden gerne von Urlaubern aus Nord- und Westdeutschland genutzt.

Nach Oberstdorf fahren wieder der IC „Nebelhorn“ von Hamburg über Hannover, Kassel, Würzburg und Augsburg sowie der IC „Allgäu“ von Stuttgart über Ulm und Memmingen. Diese Züge halten unter anderem auch in Kempten, Immenstadt und Sonthofen.

Nach Berchtesgaden fährt wieder der IC „Königssee“ von Hamburg über Hannover, Kassel, Würzburg und München. Er hält unter anderem auch in Prien am Chiemsee, Traunstein, Freilassing und Bad Reichenhall. In den bayerischen Sommerferien kann dieser Zug vorübergehend wegen einer Bahnbaustelle zwischen Freilassing und Berchtesgaden nicht angeboten werden.

Nach Garmisch-Partenkirchen fährt wieder der an Samstagen verkehrende ICE „Werdenfelser Land“ von Dortmund über Köln, Frankfurt, Würzburg und Nürnberg. Er hält unter anderem auch in Tutzing und Murnau.