Olching: DB führt Vegetationsarbeiten durch

25. Januar 2023, 10:00 Uhr
Olching

Artikel: Olching: DB führt Vegetationsarbeiten durch

Rückschnitt entlang der Bahnböschung und am Bahnhofsgebäude • Arbeiten erfolgen in Abstimmung mit der Umweltbehörde der Gemeinde und der unteren Naturschutzbehörde • Bahnverkehr ist nicht betroffen

Die Deutsche Bahn (DB) führt, um die Sicherheit des Bahnverkehrs weiterhin zu gewährleisten, in der Woche ab dem 6. Februar 2023 Vegetationsarbeiten entlang der Bahnböschung an der Richard-Wagner-Straße sowie links und rechts des Bahnhofsgebäudes in Olching durch. Ziel ist es, die Mindestabstände zur Speiseleitung und zu elektrischen Anlagen zu gewährleisten und elektrische Überschläge zu vermeiden. Für die Arbeiten muss die Straßenbeleuchtung für ca. eine Woche abgeschaltet werden. Auch Baumfällungen sind notwendig. Die Maßnahmen sind von der Umweltbehörde der Gemeinde und der unteren Naturschutzbehörde genehmigt.

Gefällt werden vor allem an Eschentriebsterben erkrankten Eschen, sowie Feldahorn und einige weitere Bäume. Einzelne Totholzstämme werden zur Förderung seltener Arten belassen. Eine natürliche Erneuerung des Bestandes ist weiter gewährleistet. Die Strauchstrukturen sollen durch die Maßnahme gefördert werden. Die Arbeiten finden außerhalb der Vogelschutzzeit statt.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Arbeitslärm nicht zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird diesen auf das notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner:innen um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.

Der „Aktionsplan Vegetation“ der Deutschen Bahn

Das ganze Jahr über kümmert sich die Deutsche Bahn um die naturschutzgerechte Pflege der Gleise und ihrer Umgebung. Dafür gibt es seit einigen Jahren das „Gesamtkonzept Vegetationsmanagement“. Darin ist festgelegt, wie Bäume und Pflanzen entfernt oder zurückgeschnitten werden. Erfolgt dies nicht, könnte der Zugverkehr behindert werden, da die Vegetation beispielsweise Signale verdeckt, die Entwässerung des Gleisbereichs behindert oder zu Strom-Überschlägen an den Oberleitungen führt.

Zusätzlich zu den bisherigen Maßnahmen existiert seit Anfang 2018 der sogenannte „Aktionsplan Vegetation“, um den teilweise massiven Einschränkungen durch Stürme und Unwetter noch stärker entgegenzuwirken. Ziel ist es, die Schienen und Gleisanlagen sturmsicherer zu machen. Dadurch werden Baumstürze bei Sturm oder Starkregen und damit verbundene Streckenausfälle reduziert.

Medienpaket „Vegetationsmanagement“

Weitere Informationen zum Vegetationsmanagement der Deutschen Bahn finden Sie in unserem Medienpaket „Vegetationsmanagement“ .

Drehgenehmigung Drehgenehmigung
FAQ FAQ Mediathek Mediathek Kundenkontakt Kundenkontakt