DB bietet Porzellan und Glas als Alternative zu Einweg-Verpackungen in ICE und Intercity

06. Dezember 2022, 11:00 Uhr
Berlin

Artikel: DB bietet Porzellan und Glas als Alternative zu Einweg-Verpackungen in ICE und Intercity

Noch mehr Nachhaltigkeit in der Bordgastronomie • Langlebiges Porzellan und Gläser aus natürlichen Rohstoffen sind Alternativen zu Einweg-Verpackungen • Porzellan und Gläser für einen Genuss wie zu Hause

Die Deutsche Bahn (DB) setzt konsequent auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz: Ab 1. Januar 2023 können Gäste für Speisen und Getränke im Bordbistro und im To-Go-Bereich der Fernverkehrszüge hochwertiges Porzellan und Glas als Mehrwegoption wählen. Die Mehrwegvariante ist kostenfrei, pfandunabhängig und bei allen gastronomischen Bestellungen auf Wunsch im Bordbistro erhältlich. Im Bordrestaurant und beim Service am Platz in der 1. Klasse werden Speisen und Getränke schon immer in Mehrweggeschirr serviert.

Michael Peterson, Vorstand Personenfernverkehr der DB: „Die Deutsche Bahn treibt ihre grüne Transformation auch in der Bordgastronomie weiter voran. Mit der Einführung von Porzellan und Gläsern im Bordbistro als Mehrwegvariante bieten wir unseren Gästen nicht nur eine langlebige und nachhaltige Alternative zur Einweg-Verpackung, sondern schaffen auch qualitativ einen Genuss wie zu Hause.“

Erhältlich in Porzellan sind Heißgetränkebecher, Teller und Schüsseln für Hauptspeisen und Snacks sowie Gläser für Bier, Wein oder Softdrinks. Die aktuellen Einweg-Verpackungen verbleiben im Angebot und können auf Kundenwunsch ausgegeben werden.

Schon heute spielt der schonende Umgang mit Ressourcen in der Bordgastronomie eine wesentliche Rolle: So kommt seit Juni 2021 nur FSC-zertifiziertes Holzbesteck zum Einsatz, das Speiseangebot wurde durch vegane, vegetarische und Bio-Gerichte erweitert. Zudem spendet die DB fortlaufend Lebensmittel an die Tafeln, die Bahnhofsmissionen und andere gemeinnützige Organisationen in Deutschland.

Mehr Informationen auf gruen.deutschebahn.com

Nachhaltigkeit in der Bordgastronomie

  • Seit März bietet die DB mehr als 50 Prozent der angebotenen Speisen vegetarisch oder vegan an. Darüber hinaus finden sich immer drei saisonale Aktionsgerichte in 100 Prozent Bio-Qualität auf der Speisekarte.
  • Seit Januar kann der Haferdrink von Oatly als Alternative zur Kuhmilch zum Kaffee bestellt werden.
  • Seit fast vier Jahren bietet die Deutsche Bahn (DB) Mineralwasser von share in den Zügen des Fernverkehrs an. Durch den Kauf des nachhaltigen share-Wassers finanzieren die Fahrgäste Brunnenbauprojekte.
  • Einweg-/To-Go-Produkte: Die Deutsche Bahn investiert umfassend in die Nutzung nachwachsender Rohstoffe aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Im Juni 2021 hat die DB das bisherige Plastikbesteck für To-Go-Produkte durch ein FSC-zertifiziertes Holzbesteck ersetzt.
  • Seit vielen Jahren spendet die DB Lebensmittel an die Tafeln, die Bahnhofsmissionen und andere gemeinnützige Organisationen in Deutschland.
  • Seit April 2017 serviert die DB in ihren ICE- und IC-Zügen ausschließlich Fairtrade-zertifizierten Kaffee. Auch die übrigen Heißgetränke wie Tee und Kakao wurden auf fair gehandelte Rohstoffe umgestellt.
  • Durch verschiedene konzernweite Aktionen konnten bis Ende 2021 insgesamt über 385.000 Bäume gepflanzt und 154 Hektar naturnahe Waldfläche wiederhergestellt werden.
Drehgenehmigung Drehgenehmigung
FAQ FAQ Mediathek Mediathek Kundenkontakt Kundenkontakt