DB Logo

Bonn

Bonn-Bad Godesberg: Modernisierung der Verkehrsstation fast abgeschlossen • Barrierefreier Umbau des Von-Groote-Platzes verzögert sich

Ausschreibung aufgehoben, neue Ausschreibung startet in Kürze • Modernisierung der Verkehrsstation bis Ende des Jahres abgeschlossen

Die Deutsche Bahn (DB) modernisiert derzeit umfangreich die Verkehrsstation Bonn-Bad Godesberg. Im Rahmen der Baumaßnahme wurde die Station komplett barrierefrei umgebaut. Dies beinhaltet die Modernisierung der Bahnsteige und der Bahnsteigdächer, den Bau von drei Aufzügen sowie die Modernisierung der Personenunterführung und des Empfangsgebäudes.

Der Großteil der Arbeiten konnte bereits erfolgreich abgeschlossen werden. Die Aufzüge konnten bereits im Februar 2019 in Betrieb genommen werden, sodass ein barrierefreier Zugang zu den Bahnsteigen möglich ist. Die DB plant bis Ende des Jahres alle Modernisierungsmaßnahmen an der Station abzuschließen. Es stehen noch finale Arbeiten an den Bahnsteigdächern, sowie Arbeiten in der denkmalgeschützten Bahnhofshalle an. Hier werden die Treppengeländer sowie die Treppenbeleuchtung erneuert, zudem wird das Mosaik restauriert und eine automatische Eingangstür eingebaut.

Nach dem Abschluss dieser Arbeiten sollte ursprünglich der barrierefreie Umbau des Von-Groote-Platzes beginnen. Am hinteren Ausgang des Bahnhofs wird eine Rampe gebaut, sodass der Bahnhof zukünftig von beiden Seiten komplett barrierefrei zu erreichen ist. Leider war die Ausschreibung für die Baumaßnahme Von-Groote-Platz nicht erfolgreich, sodass sich der Baubeginn der Rampe verzögern wird. Für den Auftrag hatten sich Firmen beworben, die nicht über die zwingend notwendigen Vorerfahrungen und damit Qualifikationen bei der DB in den zu erbringenden Gewerken verfügten. Daher musste die Ausschreibung aufgehoben werden. Die DB bedauert diesen Umstand sehr und wird in Kürze eine neue Ausschreibung starten.

Aufgrund der notwendigen zweiten Ausschreibung beginnen die Bauarbeiten erst im nächsten Jahr. Für die Unannehmlichkeiten bitten wir unsere Fahrgäste um Entschuldigung.