DB Logo

Düsseldorf

100 Prozent emissionsfrei: Dormagen und Deutsche Bahn testen Wasserstoffbus

Pilotprojekt startet ab sofort • Wichtiger Beitrag zur grünen Mobilitätswende• Grundstein für eine emissionsfreie Zukunft in Dormagen • Wasserstoffbus inTestphase für Fahrgäste kostenlos

Die Busverkehr Rheinland GmbH (BVR), eine Tochter der Bussparte der Deutschen Bahn, testet ab sofort gemeinsam mit der Stadt Dormagen einen mit Wasserstoff betriebenen Bus. Die beiden Partner leisten damit Pionierarbeit in Sachen grüner Mobilitätswende.

Dieses Pilotprojekt ist für die Stadt Dormagen ein wichtiger Schritt in eine
emissionsfreie Zukunft. Wasserstoff bietet enormes Potenzial, das wir in
Dormagen nutzen wollen. Der geplante Bau eines großen Wasserstoffwerkes in
Dormagen könnte die besten Voraussetzungen für einen Betrieb von
Wasserstoffbussen im Stadtbusverkehr bieten“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Bernd Strehl, Regionalleiter der DB Regio Bus NRW, ist stolz auf das Projekt:
„Nachhaltigkeit ist unser Markenkern, deshalb setzen wir uns beim Klimaschutz
noch ehrgeizigere Ziele. Der Wasserstoffbus ist ein weiterer Baustein, diesem Ziel
näher zu kommen und unterstreicht die innovative Ausrichtung der BVR.“
Der "eFarm"-Wasserstoffbus der Firma GP Joule stammt aus der Produktion des
portugiesischen Herstellers Caetano und wird seit Anfang 2021 ausgiebig bei
unterschiedlichen Gesellschaften der DB Regio Bus erprobt.

Der Testbus „Caetano H2.City Gold” fährt mit einer Tankladung rund 400
Kilometer. Die Betankung dauert nur wenige Minuten, Wasserstoff wird hierbei in
Strom umgewandelt, mit dem das Fahrzeug letztendlich angetrieben wird. Um
den Fahrgästen den bestmöglichen Komfort zu bieten, ist der Bus zudem
vollklimatisiert und mit Neigetechnik sowie WLAN ausgestattet.

Wasserstoff gilt als möglicher Energieträger der Zukunft, da er ohne
Schadstoffemissionen verbrennt und keine Klimagase verursacht. Auch für den
Geschäftsführer der StadtBus Dormagen GmbH Klaus Schmitz ist der Testbetrieb
folgerichtig, denn „langfristig möchten wir gerne alle Dieselbusse durch
emissionsfreie Alternativen ersetzen“.

Holger Craß, Leiter Niederlassung Rheinland (BVR), lädt alle Dormagener:innen
ein, sich ein Bild vom Bus der Zukunft zu machen. Der Wasserstoffbus wird am
13., 15. und 16.11. auf den Linien 881 und 882 zwischen Dormagen und
Hackenbroich eingesetzt. Fahrgäste können sich von den angenehmen und leisen
Fahrgeräuschen überzeugen und die Zukunftstechnologie zum Anfassen erleben.

*Hintergrund zum Stadtbusverkehr Dormagen: Bereits seit 1997 ist die BVR für die Stadtbus Dormagen GmbH unterwegs und sorgt mit rund 40 Fahrpersonalen für einen reibungslosen Betrieb. Das Interesse an einem innovativen ÖPNV in Dormagen ist auf beiden Seiten hoch. So kommen in Dormagen fast ausschließlich Hybrid-Busse des Herstellers MAN zum Einsatz. Diese wurden zudem im Mai dieses Jahres mit einer besonderen Oberflächenbeschichtung besprüht, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen. Im Dezember 2021 wird es für Fahrgäste eine weitere Neuerung geben, dann startet erstmals ein On-
Demand-Verkehr in Dormagen.